• 01.12.2022
      22:45 Uhr
      Menschen hautnah: Marie will alles - Durchstarten mit Down-Syndrom Wer bin ich? / Liebe & Sex | WDR Fernsehen
       

      Marie ist als Baby zur Adoption freigegeben worden, weil sie das Down-Syndrom hat. So hat es das Jugendamt den Adoptiveltern gesagt. Mit der Zeit wird Marie diese Tatsache immer bewusster und sie kämpft um Anerkennung und Liebe: "Ich wusste von Anfang an, irgendetwas ist da falsch mit mir. Ich werde wütend, ich schreie, wenn mir etwas nicht passt (...) Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich ein Problemkind für alle bin." Ihre Adoptiveltern Helmut und Martina sind Gesamtschullehrer und Sonderpädagogin. Sie fördern Marie soweit es geht, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihr ein eigenständiges Leben zu ermöglichen.

      Donnerstag, 01.12.22
      22:45 - 23:40 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      Marie ist als Baby zur Adoption freigegeben worden, weil sie das Down-Syndrom hat. So hat es das Jugendamt den Adoptiveltern gesagt. Mit der Zeit wird Marie diese Tatsache immer bewusster und sie kämpft um Anerkennung und Liebe: "Ich wusste von Anfang an, irgendetwas ist da falsch mit mir. Ich werde wütend, ich schreie, wenn mir etwas nicht passt (...) Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich ein Problemkind für alle bin." Ihre Adoptiveltern Helmut und Martina sind Gesamtschullehrer und Sonderpädagogin. Sie fördern Marie soweit es geht, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihr ein eigenständiges Leben zu ermöglichen.

       

      Marie ist als Baby zur Adoption freigegeben worden, weil sie das Down-Syndrom hat. So hat es das Jugendamt den Adoptiveltern gesagt. Mit der Zeit wird Marie diese Tatsache immer bewusster und sie kämpft um Anerkennung und Liebe: "Ich wusste von Anfang an, irgendetwas ist da falsch mit mir. Ich werde wütend, ich schreie, wenn mir etwas nicht passt (...) Ich habe manchmal das Gefühl, dass ich ein Problemkind für alle bin."

      Ihre Adoptiveltern Helmut und Martina sind Gesamtschullehrer und Sonderpädagogin. Sie fördern Marie soweit es geht, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihr ein eigenständiges Leben zu ermöglichen. Ballett, Flötenunterricht oder Englisch vor der Schule sollen Marie fit für das Leben machen.

      Helmut und Martina adoptieren noch ein zweites Kind mit Down-Syndrom, auch, um Marie zu helfen - die anderthalb Jahre jüngere Schwester Lily. Doch Marie ist häufig niedergeschlagen. Wird sie zu sich selbst finden?

      Mit der Pubertät wird Maries Leben noch aufregender. Sie lernt ihren ersten Freund kennen, Sex wird ein Thema und der erste Besuch beim Frauenarzt steht an. Die Liebesbeziehung bringt Probleme mit sich, gibt Marie aber auch einen Schub für ihr Selbstbewusstsein. Das Thema Familie bleibt allerdings schwierig. Beim Besuch einer Schulfreundin, die gerade ein Baby bekommen hat, wird ihr klar, dass sie vielleicht nie "wie alle anderen" ein ganz normales Familienleben führen kann. Könnte sie mit ihrer Beeinträchtigung überhaupt eigene Kinder haben? Um das zu klären, gehen Martina und Helmut mit Marie zum Humangenetiker. Sie möchten wissen, welche Risiken eine Schwangerschaft hätte.

      Marie hat das Down-Syndrom und einen großen Wunsch: Sie möchte so leben wie alle anderen. Heißt: Liebesbeziehung, eigene Wohnung, ein Job, der nicht in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen ist und irgendwann ein Baby. 14 Jahre lang haben wir Marie und ihre Familie begleitet. Schon 2018 berichtete Menschen hautnah im Film "Marie will frei sein" über ihre Kindheit und Pubertät. Mittlerweile ist Marie 23 Jahre alt und hat schon ziemlich viel erlebt. Manche ihrer Wünsche sind in Erfüllung gegangen, andere sind geplatzt. In unserer vierteiligen Serie "Marie - Down anders" erzählt uns Marie, wie sie um ihr Glück kämpft.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 01.12.22
      22:45 - 23:40 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.01.2023