• 08.07.2022
      21:00 Uhr
      Handwerkskunst! Wie man eine Pfeife macht | SWR Fernsehen BW
       

      Cornelius Mänz aus Reutlingen ist Pfeifenmacher, ein Freehand-Künstler, wie es in der Fachsprache heißt. Jede Pfeife formt er freihändig an der Schleifscheibe, arbeitet nach Intuition und Erfahrung. Und immer mit Präzision. Jedes seiner Stücke ist ein Unikat und bei Sammlern aus der ganzen Welt begehrt.

      Freitag, 08.07.22
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Cornelius Mänz aus Reutlingen ist Pfeifenmacher, ein Freehand-Künstler, wie es in der Fachsprache heißt. Jede Pfeife formt er freihändig an der Schleifscheibe, arbeitet nach Intuition und Erfahrung. Und immer mit Präzision. Jedes seiner Stücke ist ein Unikat und bei Sammlern aus der ganzen Welt begehrt.

       

      Cornelius Mänz aus Reutlingen ist Pfeifenmacher, ein Freehand-Künstler, wie es in der Fachsprache heißt. Jede Pfeife formt er freihändig an der Schleifscheibe, arbeitet nach Intuition und Erfahrung. Jedes seiner Stücke ist ein Unikat und bei Sammlern aus der ganzen Welt begehrt. Der Pfeifenmacher fertigt seine Produkte aus italienischem Bruyèreholz, den Wurzelknollen der Baumheide. Nur ein geübtes Auge erkennt, welches Potenzial in den unscheinbaren Holzklötzen steckt. Deren feine Maserung weist ihm den Weg zur Form der Pfeife, ob sie kräftig mit klaren Kanten werden soll oder eher zierlich und filigran. Dazu kommt das Mundstück aus Ebonit, das er auch mit der Hand formt. Der gelernte Textildesigner ist ein Perfektionist und begann zunächst zum eigenen Vergnügen vor mehr als 20 Jahren mit dem Pfeifenmacherhandwerk. Eine sichere Hand und ein Auge für Proportionen braucht er, doch auch jede Menge Geduld. Denn nicht selten zeigt sich erst zum Schluss, ob die Pfeife gelungen ist. Cornelius Mänz nimmt es mit Gelassenheit. Es ist und bleibt eben ein Stück Natur. Aber genau das macht das Material für den Handwerkskünstler so spannend.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 26.09.2022