• 08.02.2023
      20:15 Uhr
      Crime Time: Tod in der Badewanne Mord oder Unfall? | SWR Fernsehen BW Crime Time: Tod in der Badewanne - Copyright: SWR
       

      Eine Rentnerin liegt voll bekleidet tot in ihrer Badewanne. Hausmeister Manfred Genditzki wird beschuldigt, die alte Dame aus Habgier ertränkt haben und zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt. Beweise gibt es nicht. Mehr als 13 Jahre sitzt der Familienvater aus Rottach-Egern im Gefängnis. Strafverteidigerin Regina Rick rollt den Fall neu auf. Kann sie seine Unschuld beweisen?

      Mittwoch, 08.02.23
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Eine Rentnerin liegt voll bekleidet tot in ihrer Badewanne. Hausmeister Manfred Genditzki wird beschuldigt, die alte Dame aus Habgier ertränkt haben und zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt. Beweise gibt es nicht. Mehr als 13 Jahre sitzt der Familienvater aus Rottach-Egern im Gefängnis. Strafverteidigerin Regina Rick rollt den Fall neu auf. Kann sie seine Unschuld beweisen?

       

      2008 wird die 87-jährige Lieselotte Kortüm tot in ihrer Badewanne aufgefunden. Mit dem Kopf unter Wasser und vollständig bekleidet. Manfred Genditzki ist Hausmeister in der Wohnanlage, in der die Rentnerin lebte. Zudem kümmert er sich nahezu täglich um die alte Dame. Er ist wahrscheinlich der Letzte, der Lieselotte Kortüm lebend gesehen hat und gerät unter Verdacht.

      Außerdem verhält sich Manfred Genditzki in den Augen der ermittelnden Beamt:innen merkwürdig. Er liefert ihnen ungefragt ein Alibi für die angenommene Tatzeit. Beweise für diese Tat gibt es jedoch nicht einen einzigen. Auch die Rechtsmediziner:innen, die die Leiche von Lieselotte Kortüm obduzieren, können zunächst keine Gewalteinwirkung feststellen. Drei Wochen später jedoch, die Leiche ist längst eingeäschert, ändern sie ihr eigenes Gutachten. Aus einem Unfall wird ein Mord.

      Beim Prozess ist sich das Gericht sicher: Genditzki hat die alte Dame bewusstlos geschlagen und dann ertränkt. Sein Motiv: Habgier. Der Familienvater aus Rottach Egern wird zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt. Gegen das Urteil versucht Genditzki juristisch vorzugehen - mehrfach. Es wird aber jedes Mal bestätigt. Mehr als 13 Jahre sitzt er im Gefängnis.

      Die Geburt seiner Tochter kann er so nicht miterleben. Und sich von der eigenen Mutter vor ihrem Tod nicht mehr verabschieden. Sein bisheriges Leben ist zerstört. Als die Strafverteidigerin Regina Rick den Fall übernimmt, fallen ihr Ungereimtheiten auf. Sie hält Genditzki für unschuldig. Über mehrere Jahre bereitet sie den schwierigen Weg eines Wiederaufnahmeverfahrens vor. Wird sie es schaffen, ihn freizubekommen?

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.06.2023