• 05.09.2022
      21:00 Uhr
      Die Ernährungs-Docs Fettleber, jugendliches Übergewicht, Fibromyalgie | NDR Fernsehen
       

      Essen als Medizin: In der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Silja Schäfer, alle erfahrene Mediziner*innen, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.
      In dieser Folge kommt Andy W. an Bord der Hausboot-Praxis. Seine Diagnose: eine entzündete Fettleber. Außerdem hat Melanie E. ihre Tochter Leyla bei den Ernährungs-Docs angemeldet, deren Zuckerstoffwechsel gestört ist. Michaela B. leidet an Fibromyalgie mit ihren vielfältigen Symptomen.

      Montag, 05.09.22
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Essen als Medizin: In der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Silja Schäfer, alle erfahrene Mediziner*innen, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.
      In dieser Folge kommt Andy W. an Bord der Hausboot-Praxis. Seine Diagnose: eine entzündete Fettleber. Außerdem hat Melanie E. ihre Tochter Leyla bei den Ernährungs-Docs angemeldet, deren Zuckerstoffwechsel gestört ist. Michaela B. leidet an Fibromyalgie mit ihren vielfältigen Symptomen.

       

      Essen als Medizin: In der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Matthias Riedl und Silja Schäfer, alle erfahrene Mediziner*innen, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.

      In dieser neuen Folge "Die Ernährungs-Docs" kommt Andy W. an Bord der Hausboot-Praxis. Bei seiner Diagnose hat er einen riesigen Schreck bekommen: Fettleber. "Ich würde sagen, das ist der schleichende Tod", fasst der 42-jährige Lokführer seine Situation zusammen. Die Untersuchung durch Anne Fleck zeigt: 60 bis 70 Prozent seiner Leber sind verfettet. "Außerdem sieht man, dass Ihre Leber entzündet ist", stellt die Ärztin fest. Eine gefährliche Leberzirrhose droht. Mit einer Ernährungsumstellung möchten die Docs nicht nur die Entzündung zum Stillstand bringen, sondern auch das Gewicht des Hamburgers reduzieren. Die nächtlichen Gänge zum Kühlschrank sind nun tabu, das Gegenteil steht auf dem Plan: intermittierendes Fasten (Intervallfasten), zwei gesunde Mahlzeiten innerhalb von acht Stunden und 16 Stunden lang nichts essen, gar nichts! Das lässt das Fett in der Leber schmelzen. Andy W. ist zunächst nicht begeistert, will aber unbedingt etwas ändern. Nicht einfach, denn er arbeitet im Schichtdienst. Wird er es packen?

      Melanie E. hat ihre Tochter Leyla bei den Ernährungs-Docs angemeldet, weil sie sich große Sorgen macht. Der Zuckerstoffwechsel der 14-Jährigen aus Neustadt am Rübenberge ist gestört, sie hat bereits eine beginnende Insulinresistenz. Nun fürchten Mutter und Tochter Diabetes Typ 2. Mit der Diagnose wurden sie völlig allein gelassen. Diabetologe Matthias Riedl möchte helfen und klärt auf: "Deine Zellen sind quasi taub für das Insulin." Zu viel Zucker bleibt im Blut, das Gewicht steigt. Leyla hat Angst vor der Zukunft, möchte sich nicht regelmäßig spritzen müssen. Matthias Riedl macht Hoffnung. Voraussetzung: Leyla muss ihren Speiseplan drastisch ändern. Nach dem Ernährungstagebuch isst die Schülerin viel zu viele Kohlenhydrate. Die müssen reduziert und die fehlende Energie mit jeder Menge Gemüse und eiweißhaltiger Nahrung ausgeglichen werden. So soll das Gewicht reduziert und die Insulinresistenz verbessert werden. Für eine Heranwachsende allerdings eine große Herausforderung. Kann Leyla das schaffen?

      Schmerzen an nahezu jeder Stelle des Körpers, Schlafstörungen, Magen-Darm-Probleme und seelische Erschöpfung sind nur einige der vielfältigen Symptome von Fibromyalgie, an der Michaela B. leidet: "Ich mag manchmal nicht mehr, ist einfach alles zu viel." Ihren eigenen Feinkostladen musste sie schon aufgeben. Die chronische Erschöpfung der 54-Jährigen aus Büdelsdorf ist kaum verwunderlich: Michaela kommt auf 41 von 60 im Schmerzindex aufgeführten Beschwerden. Ernährungsmedizinerin Silja Schäfer stellt zudem fest: "Sie haben zu viel Omega-6-Fettsäuren im Körper, die für die Schmerzen bei Ihrer Fibromyalgie mitverantwortlich sind." Ihr Therapiepaket sieht vor: pflanzenbasierte Kost wie Gemüse, Hülsenfrüchte, Samen, Kräuter, Gewürze und gute Öle und zusätzlich noch sechs Tage "Schleimfasten", auf verarbeitete Lebensmittel soll Michaela ganz verzichten. Das soll ihren Körper entlasten und gegen ihre Fibromyalgieschmerzen wirken. Zusammen mit ihrem Mann möchte Michaela das Projekt in ein schmerzfreieres Leben so schnell es geht beginnen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.10.2022