• 06.07.2022
      02:15 Uhr
      phoenix history 75 Jahre Indien & Pakistan | phoenix
       

      Darin enthalten die Dokumentationen:

      • Orientalische Gartenlust: Indien - Die Macht der Moguln
      • Mensch & Mythos: Mahatma Gandhi
      • Zerrissenes Indien: Im Bann der Nationalisten
      • Gletscherschmelze im Himalaya: Pakistans Kampf um Wasser

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 06.07.22
      02:15 - 05:15 Uhr (180 Min.)
      180 Min.
      Stereo

      Darin enthalten die Dokumentationen:

      • Orientalische Gartenlust: Indien - Die Macht der Moguln
      • Mensch & Mythos: Mahatma Gandhi
      • Zerrissenes Indien: Im Bann der Nationalisten
      • Gletscherschmelze im Himalaya: Pakistans Kampf um Wasser

       
      • Orientalische Gartenlust: Indien - Die Macht der Moguln

      (Film von Veronika Hofer, ZDF/2016)

      Über 300 Jahre regierten die islamischen Mogulherrscher in Nordindien und Pakistan und bauten Gartenanlagen und Paläste. Wie haben sich in Indien orientalische Pracht und die strenge islamische Gartenkultur miteinander vereint?

      Die Dokumentation macht eine Entdeckungsreise zu den schönsten islamisch geprägten Gärten in Indien und Pakistan.

      • Mensch & Mythos: Mahatma Gandhi

      (Film von Mathilde Damoisel, Mira Kamdar, phoenix/Arte F/2019)

      Mahatma Gandhi galt in seinem Leben als geistige und politische Ikone. Er wurde Mahatma genannt, was „Ehrwürdig“ bedeutet, und Bapu, was „Vater“ bedeutet. Die Ermordung am 30. Januar 1948 verwandelte ihn in einen Märtyrer, und man heiligte ihn als Opfer und Vater der Nation.

      Überall auf der Welt, weit über die Grenzen Indiens hinaus, verkörpert Gandhi die Kraft der Gewaltlosigkeit, die Möglichkeit, sich ohne den Einsatz von Waffen von Unterdrückung zu befreien durch eine andere Art von Revolution. Doch was steckt hinter dem Mythos Ghandi? Die Autorin Mathilde Demoisel macht sich auf die Suche nach dem wahren Mahatma Gandhi.

      • Zerrissenes Indien: Im Bann der Nationalisten

      (Film von Emmanuelle Beaujard, ZDFinfo/2022)

      Unter der Regierung des indischen Premierministers Narendra Modi und seiner BJP-Partei geraten Andersgläubige und Andersdenkende zunehmend unter Druck. Nur Hindus sollen in Indien herrschen. In der hindunationalistischen Ideologie der Regierungspartei, die von einem Großindien träumt, haben ethnische und religiöse Minderheiten keinen Platz mehr. Künstler, Intellektuelle und vor allem Muslime sehen sich immer öfter gewaltsamen Übergriffen ausgesetzt. Gezielt schürt Narendra Modi teils irrationale Ängste in seiner Wählerschaft, die sich in Repressalien gegenüber Einzelnen, aber auch gegenüber ganzen Gruppen entladen. Zugleich hat eine Änderung des Staatsbürgerschaftsrechts mit einem Federstrich Millionen von Muslimen zu Staatenlosen erklärt. Da sie nicht abgeschoben werden können, landen sie nicht selten in Internierungslagern.

      Auch die dramatische Corona-Welle, die im April 2021 über Indien hereinbrach, steht in engem Zusammenhang mit dem Wirken der Regierung. Nachdem Präsident Modi höchstpersönlich die Pandemie für beendet erklärt hatte, wurden bei Wahlkampfveranstaltungen und religiösen Massenveranstaltungen sämtliche Schutzmaßnahmen aufgehoben – mit katastrophalen Folgen. Einst stand das multiethnische Indien unter Gandhis Leitspruch „Einheit in Vielfalt“. Unter den Hindunationalisten jedoch wurde dieses Motto umgedeutet in „Spaltung statt Vielfalt“. Von klein auf wird der Nachwuchs in speziellen Schulen und Kaderorganisationen ideologisch auf Linie gebracht. Die größte Demokratie der Welt ist ernsthaft bedroht. Doch Erfolge der Opposition geben auch Anlass zu Hoffnung.

      • Gletscherschmelze im Himalaya: Pakistans Kampf um Wasser

      (Film von Shehzad Hameed Ahmad, ZDFinfo/2021)

      Die Himalaja-Gletscher schmelzen so schnell wie nie zuvor - mit dramatischen Folgen für Mensch und Umwelt in der Region. In Pakistan hat der Kampf um Wasser längst begonnen. Neben der Versorgung der Landwirtschaft sind vor allem die Metropolen betroffen.

      In der größten Stadt Pakistans, in Karatschi, wird ein Großteil des Wassers von Wasserdieben abgeleitet und verkauft - Behörden und Polizei verdienen mit. Doch die Auswirkungen des Klimawandels verschärfen nicht nur die Konflikte innerhalb des Landes. Auch die Spannungen zwischen den Erzrivalen Pakistan und Indien werden weiter befeuert.

      In „phoenix history“ erinnern wir an herausragende historische Ereignisse und Entwicklungen, mit deren Vermittlung und Einordnung phoenix einen wichtigen Beitrag zur Meinungsbildung leistet. Von der Antike bis zur aktuellen Zeitgeschichte spannt sich der Erinnerungsbogen. Auf diesen historischen Zeitreisen zeigen wir klassische Dokumentationen, Reportagen im Stil einer historischen Spurensuche bis hin zu großen zeitgeschichtlichen Doku-Dramen. Mit dieser Vielfalt der Formen wollen wir komplexe Themen besser verständlich machen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.11.2022