• 08.08.2022
      05:50 Uhr
      Presseclub Militär vor Taiwan: Peking lässt die Muskeln spielen | WDR Fernsehen
       

      Mit Nancy Pelosi, der Sprecherin des amerikanischen Repräsentantenhauses, war vor wenigen Tagen die ranghöchste US-Politikerin seit 1997 in Taipeh. Peking sah darin einen Affront, gilt der chinesischen Regierung Taiwan doch als zugehörig zum 'Mutterland' China. Xi Jinping reagierte schnell und massiv: mit den größten Militärübungen im Seegebiet vor Taiwan seit Jahren. Wie gefährlich ist der Konflikt für die Stabilität in der Region? Darüber spricht Susan Link mit folgenden Gästen:

      • Erik Kirschbaum, freier Journalist
      • Susanne Koelbl, Der Spiegel
      • Felix Lee, taz.die tageszeitung
      • Daniel Satra, Norddeutscher Rundfunk

      Nacht von Sonntag auf Montag, 08.08.22
      05:50 - 06:35 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Mit Nancy Pelosi, der Sprecherin des amerikanischen Repräsentantenhauses, war vor wenigen Tagen die ranghöchste US-Politikerin seit 1997 in Taipeh. Peking sah darin einen Affront, gilt der chinesischen Regierung Taiwan doch als zugehörig zum 'Mutterland' China. Xi Jinping reagierte schnell und massiv: mit den größten Militärübungen im Seegebiet vor Taiwan seit Jahren. Wie gefährlich ist der Konflikt für die Stabilität in der Region? Darüber spricht Susan Link mit folgenden Gästen:

      • Erik Kirschbaum, freier Journalist
      • Susanne Koelbl, Der Spiegel
      • Felix Lee, taz.die tageszeitung
      • Daniel Satra, Norddeutscher Rundfunk

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Susan Link

      Mit Nancy Pelosi, der Sprecherin des amerikanischen Repräsentantenhauses, war vor wenigen Tagen die ranghöchste US-Politikerin seit 1997 in Taipeh. Peking sah darin einen Affront, gilt der chinesischen Regierung Taiwan doch als zugehörig zum 'Mutterland' China. Xi Jinping reagierte schnell und massiv: mit den größten Militärübungen im Seegebiet vor Taiwan seit Jahren. Die Manöver, die noch bis Sonntag dauern sollen, haben den See- und Luftraum Taiwans faktisch abgeriegelt. Zusätzlich hat die chinesische Regierung am Freitag Sanktionen gegen Nancy Pelosi und ihre Familie verhängt. Die USA und China beschuldigen sich gegenseitig, für die erhöhten Spannungen in der Region verantwortlich zu sein. Unabhängig von dem aktuellen Konflikt wächst die Sorge in der westlichen Welt, dass China sich geopolitisch mehr Macht zu verschaffen versucht und somit seinen internationalen Einfluss stärken will.

      Wie gefährlich ist der Konflikt für die Stabilität in der Region? Will die kommunistische Führung in Peking die Eigenständigkeit der Inselrepublik tatsächlich gewaltsam beenden? Oder will Xi Jinping mit den Manövern vor allem von der heiklen innenpolitischen Lage ablenken - die chinesische Wirtschaft wächst weniger stark als erwartet. Und wie beeinflusst der Konflikt die weltweiten Wirtschaftsbeziehungen? Taiwan ist Marktführer in der Halbleiterindustrie - mit einem globalen Marktanteil von 64 Prozent. Auch die deutsche Industrie ist abhängig von den Chip-Lieferungen des Inselstaates. Für die Lieferketten der Weltwirtschaft ist das Land systemrelevant - der Konflikt zwischen China und Taiwan ist in seinen Auswirkungen also keineswegs regional begrenzt.

      Der Presseclub ist eine aktuelle Diskussionssendung, in der das jeweils wichtigste politische Thema der Woche aufgearbeitet wird. Journalistinnen und Journalisten mit unterschiedlichen Standpunkten analysieren aus unterschiedlichen Blickwinkeln politische Ereignisse und Entwicklungen. Dabei wird der Hintergrund von Schlagzeilen aufgehellt, und es entsteht im Dialog ein Wettstreit um die Interpretation von politischen Vorgängen. Für das Publikum ergibt sich damit ein Angebot von Meinungen, die sich in der Diskussion überprüfen lassen müssen und auf diese Weise ihre Glaubwürdigkeit und Plausibilität unter Beweis stellen müssen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 28.11.2022