• 29.05.2022
      20:45 Uhr
      Italien für Genießer Urlaubsziele zwischen Gardasee und dem Cilento | hr-fernsehen
       

      Der Gardasee gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen im Süden. Schon in Schlagern der fünfziger Jahre wurde er besungen, aber die wildromantische Bergkulisse und die Zitronenbäume an der malerischen "Riviera dei Limoni" locken nicht nur Badegäste an den größten See Italiens.

      Sonntag, 29.05.22
      20:45 - 22:15 Uhr (90 Min.)
      90 Min.
      VPS 20:15

      Der Gardasee gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen im Süden. Schon in Schlagern der fünfziger Jahre wurde er besungen, aber die wildromantische Bergkulisse und die Zitronenbäume an der malerischen "Riviera dei Limoni" locken nicht nur Badegäste an den größten See Italiens.

       

      Der Gardasee gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen im Süden. Schon in Schlagern der fünfziger Jahre wurde er besungen, aber die wildromantische Bergkulisse und die Zitronenbäume an der malerischen „Riviera dei Limoni“ locken nicht nur Badegäste an den größten See Italiens. Nur dreieinhalb Stunden weiter westlich liegt Turin, mit imperialer Architektur, quirligen Märkten und so einigen kulinarischen Verlockungen, etwa exzellenter Schokolade. Überhaupt: Vom Genießen verstehen die Einwohner des italienischen Piemont eine Menge - berühmte Weine wie Barolo oder Barbaresco stammen aus dieser Gegend, und überall wird gern und gut gekocht.

      Von hier aus ist es nicht weit bis zu einem weiteren italienischen Traumziel: Cinque Terre - „fünf Länder“ - wird ein rund zwölf Kilometer langer Abschnitt an der italienischen Riviera nordwestlich von La Spezia genannt. Dabei sind es eigentlich nur fünf malerische Ortschaften, die sich hier terrassenartig in eine steil aufragende Küste schmiegen, ohne dass eine Straße sie verbindet. Ihre Ursprünglichkeit hat der Region die Auszeichnung als UNESCO Kulturerbe beschert und lockt jedes Jahr große Touristenmengen an.

      Auch die Toskana ist ein Landstrich für Liebhaber landschaftlicher, kultureller und lukullischer Entdeckungen. Ihr Markenzeichen: sanft geschwungene Hügel, Weinreben dicht an dicht, kleine Dörfer im Chianti, dazwischen die Parade dunkelgrüner Zypressen. Schon ganz Symbol für den tiefen Süden ist Neapel: Die Klischees über die Stadt liegen irgendwo zwischen Mythos und Vorurteil, und sie hat doch so viel mehr zu bieten als Pizza, Chaos und Mandolinenklang.

      Nur gute zwei Autostunden von Neapel entfernt präsentiert sich der Cilento mit endlosen Stränden, türkisfarbenem Wasser, tiefen Wäldern und hohen Bergen - und das alles ohne Spuren von Massentourismus: 1998 wurde das Gebiet um das Kap von Palinuro in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen; seitdem stehen die Zeichen auf "sanften Tourismus" - immerhin gibt es das sauberste Wasser Italiens zu entdecken.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.07.2022