• 05.12.2022
      22:00 Uhr
      Banklady Fernsehfilm Deutschland 2012 | ONE
       

      Hamburg, in den frühen 60er Jahren: Gisela Werler ist ein Mauerblümchen, Arbeiterin in einer Tapetenfabrik und mit ihrer Rolle als Frau unzufrieden. Als sie den Charmeur Hermann Wittdorf kennenlernt, verändert sich ihr Leben schlagartig.
      Dank ihrer Neugier findet sie heraus, dass Hermann und sein Kumpel Uwe Bankräuber sind. Zunächst hilft sie ihnen nur bei ihren Raubzügen, doch bald schon ist sie die treibende Kraft. In teuren Verkleidungen steht sie als mondäne Banklady wieder und wieder an den Bankschaltern und erbeutet immer mehr Geld.
      Die ganze Nation rätselt: Wer ist diese Frau? Auch Kommissar Fischer ist ihr auf den Fersen.

      Montag, 05.12.22
      22:00 - 23:55 Uhr (115 Min.)
      115 Min.

      Hamburg, in den frühen 60er Jahren: Gisela Werler ist ein Mauerblümchen, Arbeiterin in einer Tapetenfabrik und mit ihrer Rolle als Frau unzufrieden. Als sie den Charmeur Hermann Wittdorf kennenlernt, verändert sich ihr Leben schlagartig.
      Dank ihrer Neugier findet sie heraus, dass Hermann und sein Kumpel Uwe Bankräuber sind. Zunächst hilft sie ihnen nur bei ihren Raubzügen, doch bald schon ist sie die treibende Kraft. In teuren Verkleidungen steht sie als mondäne Banklady wieder und wieder an den Bankschaltern und erbeutet immer mehr Geld.
      Die ganze Nation rätselt: Wer ist diese Frau? Auch Kommissar Fischer ist ihr auf den Fersen.

       

      Tag für Tag schuftet Gisela Werler als einfache Arbeiterin in einer Hamburger Tapetenfabrik. Sie ist Anfang 30, einsam, unverheiratet. Dabei wünscht Gisela sich, wie ihre Chefin Fanny zu sein - selbstbewusst und elegant. Da lernt sie durch ihren Verehrer Uwe den halbseidenen Lebemann Peter kennen. Gisela ertappt die beiden Männer mit einem Geldkoffer, spioniert ihnen hinterher und erwischt sie bei einem Bankraub. Als Uwe die Nerven verliert, bietet sie sich kurzerhand als Ersatz an und Peter gibt ihr schließlich eine Chance.

      Bei ihrem ersten Überfall wird die vor Angst bebende Bankräuberin zunächst nicht ernst genommen, doch dann schafft es Gisela, die Oberhand zu gewinnen. Mit einem Teil der Beute gehen sie und Peter shoppen - die Banklady ist geboren. Eine Frau als Bankräuber, das hat es noch nie gegeben. Die Polizei ist fassungslos. Der junge, ehrgeizige Kommissar Fischer wird auf den Fall angesetzt.

      Gisela und Peter bereiten weitere Überfälle vor. Immer stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen, aber im Gegensatz zu ihr ist Peter an einer ernsthaften Beziehung nicht interessiert. Bei einem Kostümfest in der Tapetenfabrik wird Gisela leichtsinnig und tritt als Banklady auf. Beim nächsten Überfall ist zufällig Chefin Fanny unter den Kunden. Sie erkennt die Perücke, die Gisela beim Faschingsfest trug, und gibt der Polizei das Indiz weiter. Gisela kann sich vor Fischer gerade noch herausreden. Zuvor hat sie herausgefunden, dass Peter in Wahrheit Hermann Wittdorf heißt und Familienvater ist. Gisela ist zutiefst verletzt.

      Inzwischen hat Kommissar Fischer einen entscheidenden Hinweis auf die Banklady und ihren Komplizen bekommen. Bei dem folgenden Großeinsatz kommt es zu einem heftigen Schusswechsel und der Mann wird getötet.

      Christian Alvart erzählt in "Banklady" die wahre Geschichte der ersten Bankräuberin Deutschlands, Gisela Werler, die zwischen 1965 und 1967 insgesamt 19 Banken ausraubte.

      Alvart inszenierte die Til-Schweiger-Tatorte "Willkommen in Hamburg" und "Kopfgeld" sowie die Hollywood-Produktionen "Fall 39" und "Pandorum" (beide 2009). Sein Film "Halbe Brüder" kam 2015 in die Kinos. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet den Regisseur mit Nadeshda Brennicke, der Initiatorin und Hauptdarstellerin des Kinofilms "Banklady".

      Sie stand 1999 bereits für Alvarts Debütfilm "Curiosity & The Cat" vor der Kamera und drehte mit ihm "Antikörper" (2005) sowie den Fernsehfilm "8 Uhr 28" (2010). An Brennickes Seite steht Charly Hübner. Er spielte in dem Oscar-gekrönten Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" (2006) und in Robert Thalheims "Eltern" (2013). Vor allem auch seine Auftritte als Kommissar Bukow im "Polizeiruf 110" aus Rostock sorgten für Furore.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 05.12.22
      22:00 - 23:55 Uhr (115 Min.)
      115 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.02.2023