• 11.12.2022
      16:30 Uhr
      Knapp, Knapper, Brennholz tagesschau24
       

      Die Angst vor Kälte lässt die Nachfrage nach Brennholz in diesem Jahr in ungeahnte Höhen schnellen. Hochsaison für Brennholzhändler aus Niedersachsen, die einen solchen Run auf Holz noch nicht erlebt haben. Zwei Dinge kommen zusammen: die Energiekrise und die Winterstürme im Februar 2022. Denn erst, wenn das damals gefallene Sturmholz genutzt ist, darf wieder neues Holz geerntet werden. Das verschärft den Engpass zusätzlich. Die Preise für Holz haben sich seit letztem Herbst verdreifacht.

      Sonntag, 11.12.22
      16:30 - 17:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 16:29

      Die Angst vor Kälte lässt die Nachfrage nach Brennholz in diesem Jahr in ungeahnte Höhen schnellen. Hochsaison für Brennholzhändler aus Niedersachsen, die einen solchen Run auf Holz noch nicht erlebt haben. Zwei Dinge kommen zusammen: die Energiekrise und die Winterstürme im Februar 2022. Denn erst, wenn das damals gefallene Sturmholz genutzt ist, darf wieder neues Holz geerntet werden. Das verschärft den Engpass zusätzlich. Die Preise für Holz haben sich seit letztem Herbst verdreifacht.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktionelle Leitung Joachim Grimm
      Redaktion Karoline Grothe
      Produktion Ulrike Ammersdörfer
      Autor Christiane Schwarz

      Die Angst vor Kälte lässt die Nachfrage nach Brennholz in diesem Jahr in ungeahnte Höhen schnellen. Hochsaison für Brennholzhändler aus Niedersachsen, die einen solchen Run auf Holz noch nicht erlebt haben.

      Wenn die Heizsaison beginnt, startet für Brennholzhändler Holger Schiefke aus Dahlenburg die heiße Phase des Jahres. Seine Mitarbeitenden roden, fällen und kneifen Bäume, was das Zeug hält, ob in privaten Gärten oder auf öffentlichen Flächen. Mit großem Gerät sind sie im Wald. Ganze Bäume können noch vor Ort zu Hackschnitzeln geschreddert werden. Mit Hackschnitzeln werden Holzheizungen betrieben.

      Da Schiefke eine große Kundschaft aus der Industrie hat, braucht er richtig viel Holz. Seit dem Frühsommer steht Schiefkes Handy kaum still. Eine Nachfrage wie in diesem Jahr hat er noch nie erlebt. Da kommen seiner Meinung nach zwei Dinge zusammen: die Energiekrise und die Winterstürme im Februar 2022. Denn erst, wenn das damals gefallene Sturmholz genutzt ist, darf wieder neues Holz geerntet werden. Das verschärft den Engpass zusätzlich. Die Preise für Holz haben sich seit letztem Herbst verdreifacht.

      100 Kilometer weiter westlich in Deinste am Rande des Alten Landes hat Thomas Schultz auch mit der Knappheit zu kämpfen. Schultz ist Kaminholzhändler. Eigentlich ist im Sommer sein Holzvorrat richtig voll. Nun sind die metallenen Container auf seinem Hof leer. Schultz ist auf ein halbes Jahr im Voraus ausverkauft. Das muss man wissen, wenn man bei ihm bestellt. Bei Schultz kommt das geschlagene Holz per Lkw auf den Hof und wird dort von ihm und seinem Mitarbeitenden Erwin gehackt.

      Damit es auch schnell verheizt werden kann, wird es auf dem Hof in einer kleinen Trocknungsanlage getrocknet. Ansonsten müsste es zwei Jahre liegen, bevor es verfeuert werden könnte. Seine Mutter Marlies kümmert sich ums Telefon und seine Frau Christina packt überall dort mit an, wo es sein muss. Die Auslieferung übernimmt Schultz persönlich.

      "Die Nordreportage" begleitet zwei Brennholzhändler während einer besonderen Heizsaison.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 11.12.22
      16:30 - 17:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      VPS 16:29

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.02.2023