• 11.10.2022
      06:00 Uhr
      Die Ernährungs-Docs ADHS Kind, Adipositas, Rosazea | SR Fernsehen
       

      Die Ernährungs-Docs helfen Menschen, die an ihren Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Jürgen K. hat jahrelang verdrängt, was jetzt nicht mehr zu verleugnen ist: Seine 153 Kilogramm Gewicht machen ihn krank! Silja Schäfer rät ihm zu einem komplett neuen Essenverhalten. Lennard H. ist erst zwölf Jahre alt, seine Mutter Katharina oftmals mit ihm überfordert. Ihr Sohn leidet an ADHS. Die Ernährungs-Docs stehen vor einer ganz besonderen Herausforderung. Michaela B. leidet an Rosazea, Folge einer entzündlichen Überreaktion des Immunsystems. Anne Fleck setzt auf einen antientzündlichen Speiseplan.

      Dienstag, 11.10.22
      06:00 - 06:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Die Ernährungs-Docs helfen Menschen, die an ihren Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Jürgen K. hat jahrelang verdrängt, was jetzt nicht mehr zu verleugnen ist: Seine 153 Kilogramm Gewicht machen ihn krank! Silja Schäfer rät ihm zu einem komplett neuen Essenverhalten. Lennard H. ist erst zwölf Jahre alt, seine Mutter Katharina oftmals mit ihm überfordert. Ihr Sohn leidet an ADHS. Die Ernährungs-Docs stehen vor einer ganz besonderen Herausforderung. Michaela B. leidet an Rosazea, Folge einer entzündlichen Überreaktion des Immunsystems. Anne Fleck setzt auf einen antientzündlichen Speiseplan.

       

      Essen als Medizin: In der Fortsetzung dieses einzigartigen Fernsehformats wird Menschen geholfen, die an ihren massiven Gesundheitsproblemen fast verzweifeln. Die "Docs" Anne Fleck, Silja Schäfer, Jörn Klasen und Matthias Riedl, alle erfahrene Mediziner*innen, wollen mit gezielten Ernährungsstrategien Symptome deutlich verbessern und Krankheiten sogar heilen.

      In der neuen Folge "Die Ernährungs-Docs" kommt Jürgen K. an Bord der Hausboot-Praxis. Jahrelang hat er verdrängt, was jetzt nicht mehr zu verleugnen ist und immer offensichtlicher wird: Seine 153 Kilogramm Gewicht machen ihn krank! Rheumatoide Arthritis, schweres Übergewicht, Bluthochdruck, Gicht, Diabetes Typ 2, Schlafapnoe, wenn der Autohausbesitzer von der Insel Föhr nicht schnellstmöglich seine Gewohnheiten radikal ändert, kann das schlimme Folgen haben. Davor warnt ihn auch die Ernährungsmedizinerin Silja Schäfer: "Studien zufolge ist Ihre Lebenserwartung um acht bis zehn Jahre reduziert." Auch wenn sein Beruf stressig ist, muss sich der 40-Jährige ab sofort von Fast Food wie Schnitzel, Chips und Pommes verabschieden. Silja Schäfer rät ihm zu einem absoluten Reset und einem komplett neuen Essenverhalten: Nach einer Formula-Diät startet er stufenweise in das kohlenhydratarme und proteinreiche Programm. Eine Mammutaufgabe für Jürgen K. Wird er den Neustart bewältigen können?

      Lennard H. ist erst zwölf Jahre alt, seine Mutter Katharina oftmals mit ihm überfordert. Ihr Sohn leidet an ADHS, einer psychiatrischen Störung, die sich in verstärktem Bewegungsdrang, Rastlosigkeit und Unkonzentriertheit äußert. "Chaos im Kopf" sozusagen. Dagegen soll ihm ein Medikament helfen, doch eine starke Nebenwirkung ist Appetitlosigkeit. Lennard ist untergewichtig, isst oft den ganzen Tag nichts. Wenn die Wirkung des Medikaments nachlässt, erlaubt ihm seine Mutter Kekse, Schokolade und Co. Hauptsache, er isst irgendetwas. Die Ernährungs-Docs stehen vor einer ganz besonderen Herausforderung, wollen dem Mutter-Sohn-Gespann aus Celle aber unbedingt helfen. Ernährungsmediziner Matthias Riedl zeigt sich besorgt, denn es "geht nicht nur darum, dass er zu wenig auf den Rippen hat, sondern auch um Mangelernährung", fasst er die Situation zusammen. Mithilfe der oligoantigenen Diät möchte er auf Spurensuche gehen. Was verträgt Lennard H. gut, was nicht? In den ersten zwei Wochen soll er auf viele Lebensmittel wie zum Beispiel Nüsse, Zucker, Fisch und Milchprodukte verzichten, die womöglich sein ADHS verstärken. Doch kann sich der Junge tatsächlich mit dem stark eingeschränkten Speiseplan anfreunden?

      Von ihrer Not zeugt ein ganzer Aktenordner voller Dokumente, eine wahre Ärzte-Odyssee liegt hinter ihr. Michaela B. leidet an Rosazea, Folge einer entzündlichen Überreaktion des Immunsystems. Von einem auf den anderen Augenblick wird ihre Haut im Gesicht feuerrot, bekommt Flecken und Eiterpickel. Die 50-Jährige meidet aus Scham immer mehr die Öffentlichkeit. In ihrer Not wendet sie sich an Anne Fleck, denn auch die vielen Cremes, Salben und Medikamente, die sie ausprobiert hat, haben versagt. Die Ernährungsmedizinerin ist nach der Untersuchung motiviert, setzt auf einen antientzündlichen Speiseplan, um Juckreiz und rosazeabedingte Hitzeflashs unter Kontrolle zu bekommen. Auf dem Einkaufszettel stehen fortan Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, jede Menge guter Öle. Das alles soll sie nach einem zeitlich genau abgestimmten Plan essen, um der Verdauung unter die Arme zu greifen. Für die Chemielaborantin aus Walsrode keine einfache Aufgabe, doch ihr Wille zur Veränderung ist groß.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 10.12.2022