• 14.12.2022
      23:00 Uhr
      Polizeiruf 110: An der Saale hellem Strande Fernsehfilm Deutschland 2021 | MDR FERNSEHEN
       

      In "Polizeiruf 110: An der Saale hellem Strande" versuchen die Kripo-Ermittler Henry Koitzsch und Michael Lehmann durch intensive Zeugenbefragungen Licht in einen mysteriösen Mordfall zu bringen, der auch nach mehreren Monaten noch nicht aufgeklärt ist. Sie blicken in Alltagstragödien und Schicksale - und irgendwo dazwischen verbirgt sich vielleicht der Mörder.

      Mit dieser Folge feierte der "Polizeiruf 110" sein 50-jähriges Jubiläum.

      In "Polizeiruf 110: An der Saale hellem Strande" versuchen die Kripo-Ermittler Henry Koitzsch und Michael Lehmann durch intensive Zeugenbefragungen Licht in einen mysteriösen Mordfall zu bringen, der auch nach mehreren Monaten noch nicht aufgeklärt ist. Sie blicken in Alltagstragödien und Schicksale - und irgendwo dazwischen verbirgt sich vielleicht der Mörder.

      Mit dieser Folge feierte der "Polizeiruf 110" sein 50-jähriges Jubiläum.

       

      Stab und Besetzung

      Maik Gerster Till Wonka
      Henry Koitzsch Peter Kurth
      Thomas Grawe Andreas Schmidt-Schaller
      Silke Berger Tilla Kratochwil
      Markus Atef Vogel
      Leni Gerster Magdalene Zedelius
      Traudel Born Eva Weißenborn
      Monika Susanne Böwe
      Roman Schuster Thomas Lawinky
      Olaf Berger Sebastian Weber
      Alexandra Gerster Hannah Ehrlichmann
      Marina Schuster Anita Vulesica
      Rainer Thomas Gerber
      Bernd Brinkmann Torsten Ranft
      Michael Lehmann Peter Schneider
      Uwe B. "Baude" Sven Reese
      Katrin Sommer Cordelia Wege
      Günther Born Hermann Beyer
      Ralf Hirschberger Harald Polzin
      Regie Thomas Stuber
      Drehbuch Thomas Stuber
      Clemens Meyer
      Musik Bert Wrede
      Kamera Nikolai von Graevenitz

      Kriminalhauptkommissar Henry Koitzsch und Kriminalkommissar Michael Lehmann wissen nicht weiter: Vor drei Monaten lag Uwe Baude tot im Eingang seines Hauses, ermordet durch Stiche in Unterleib und Lunge. Der Fall ist mysteriös, es gibt keine Anzeichen auf ein Motiv, der Täter verschwand spurlos in der Nacht. Den beiden Ermittlern gelang es bisher nicht, einen Verdächtigen ausfindig zu machen, Indizien liegen nicht vor, niemand hat etwas gesehen. Was genau geschah in jener Nacht vor Uwe Baudes Haus?

      Nun soll als letztes Mittel eine groß angelegte Funkzellenauswertung helfen. Personen, die in der Mordnacht in der Umgebung des Tatorts telefoniert haben, werden vorgeladen. Koitzsch und Lehmann sind mit einer Vielzahl an Aussagen und möglichen Zeugen konfrontiert. Sie befragen akribisch, sortieren aus und geraten an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. In den Fokus geraten drei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: der vorbestrafte Maik Gerster, der desorientierte alte Eisenbahner Günter Born und das sprunghafte Irrlicht Katrin Sommer. Die Zeugen widersprechen sich, geraten ins Straucheln. Haben sie etwas gesehen oder sogar mit dem Fall zu tun? Die Kommissare blicken in ganz verschiedene Leben und Welten, der Mörder von Uwe Baude bleibt dabei ein Phantom, das stets die Wege der Zeugen gekreuzt haben muss.

      Doch endlich gibt es eine heiße Spur: Die Aussage eines gewissen Rainer, der in der Tatnacht direkt vorm Haus telefonierte, führt die Ermittler zu Uwe Baudes Nachbarn, Olaf und Silke Berger. Olaf, Silke und Rainer widersprechen sich, sie versuchen etwas zu vertuschen. Immer tiefer geraten die Ermittler in den bizarren Lügensumpf der Trinkerfreunde. Doch was geschah wirklich in dieser Nacht vor drei Monaten?

      In „Polizeiruf 110: An der Saale hellem Strande“ versuchen die Kripo-Ermittler Henry Koitzsch (Peter Kurth) und Michael Lehmann (Peter Schneider) durch intensive Zeugenbefragungen Licht in einen mysteriösen Mordfall zu bringen, der auch nach mehreren Monaten noch nicht aufgeklärt ist. Sie blicken in Alltagstragödien und Schicksale - und irgendwo dazwischen verbirgt sich vielleicht der Mörder.

      Mit dieser Folge feiert der „Polizeiruf 110“ sein 50-jähriges Jubiläum. In einem halben Jahrhundert hat er Fernseh- und Gesellschaftsgeschichte geschrieben: Die beliebteste Krimireihe der DDR konnte ihren Erfolg nach der Wiedervereinigung als gesamtdeutsches Projekt fortsetzen. Für die Lebenswirklichkeit in Ost und West steht der „Polizeiruf 110“ heute mit seinen Fällen, seinen Ermittlertypen und den Regionen, in denen er verwurzelt ist.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.02.2023