• 07.07.2022
      08:55 Uhr
      In aller Freundschaft (62) Quarantäne | MDR FERNSEHEN
       

      Mathias Reimers verunglückt mit seinem Auto auf der Landstraße und kommt mit einer Hüftgelenksluxation in die Sachsenklinik, für die dortigen Ärzte normalerweise ein Routineeingriff. Mathias war kurz vor seinem Unfall von einer Dienstreise aus Afrika zurückgekehrt. Der mit ihm reisende Kollege wird in Berlin wegen Verdacht auf Ebola in ein Krankenhaus eingeliefert und auf einer entsprechenden Quarantänestation isoliert. Da die Vermutung nahe liegt, dass auch Mathias mit diesem Virus infiziert ist, müssen in der Sachsenklinik Schutzmaßnahmen ergriffen werden.

      Donnerstag, 07.07.22
      08:55 - 09:40 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Mathias Reimers verunglückt mit seinem Auto auf der Landstraße und kommt mit einer Hüftgelenksluxation in die Sachsenklinik, für die dortigen Ärzte normalerweise ein Routineeingriff. Mathias war kurz vor seinem Unfall von einer Dienstreise aus Afrika zurückgekehrt. Der mit ihm reisende Kollege wird in Berlin wegen Verdacht auf Ebola in ein Krankenhaus eingeliefert und auf einer entsprechenden Quarantänestation isoliert. Da die Vermutung nahe liegt, dass auch Mathias mit diesem Virus infiziert ist, müssen in der Sachsenklinik Schutzmaßnahmen ergriffen werden.

       

      Stab und Besetzung

      Dr. Roland Heilmann Thomas Rühmann
      Pia Heilmann Hendrikje Fitz
      Dr. Kathrin Globisch Andrea Kathrin Loewig
      Oberschwester Ingrid Rischke Jutta Kammann
      Sarah Marquardt Alexa Maria Surholt
      Charlotte Gauss Ursula Karusseit
      Barbara Grigoleit Uta Schorn
      Dr. Barrach Axel Wandtke
      Achim Kreutzer Holger Daemgen
      Matthias Reimers Heinrich Schafmeister
      Professor Gernot Simoni Dieter Bellmann
      Regie Peter Vogel
      Musik Paul Vincent Gunia
      Kamera Jürgen Heimlich
      Buch Renate Urbainczyk

      Matthias Reimers verunglückt mit seinem Auto und muss in der Sachsenklinik am Hüftgelenk operiert werden. Eigentlich ein Routineeingriff. Bei den Untersuchungen stellt sich heraus, dass Reimers vor kurzem mit einem Kollegen von einer Dienstreise aus Afrika zurückgekehrt ist. Und eben dieser liegt mit Verdacht auf Ebola auf der Quarantäne-Station eines Berliner Krankenhauses. Da die Vermutung naheliegt, dass sich auch Reimers mit diesem Virus infiziert hat, müssen in der Sachsenklinik alle möglichen Schutzmaßnahmen ergriffen werden. So werden alle, die mit dem Patienten in Berührung gekommen sind, unter Quarantäne gestellt und ein gesamter Krankenhaustrakt hermetisch abgeriegelt. Alle Beteiligten befinden sich so in einer physischen und psychischen Ausnahmesituation, denn der Befund kann Tage dauern.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.08.2022