• 29.08.2022
      02:25 Uhr
      Rund um den Michel Filmstadt Hamburg - mehr als nur atemberaubende Kulisse | NDR Fernsehen
       

      Themen:

      • Die Metropole als Drehort
      • 007 ermittelt in Hamburg: spektakulärer James-Bond-Dreh vor 25 Jahren
      • Alte Schlitten für neue Filme: Filmautoverleih
      • Ein Blick hinter die Kulissen: Setbesuch beim "Großstadtrevier"
      • Interview mit Alexandra Luetkens, MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
      • Von Hamburg nach Hollywood: Textilkünstlerin Constanze Schuster
      • Shootingstar des 3D-Films: Raman Djafari
      • Immer auf der Suche nach neuen Drehorten: unterwegs mit einer Locationscoutin
      • Der Herr der Dinge: Requisitenfundus Axis Mundi
      • FilmTier Zentrale

      Nacht von Sonntag auf Montag, 29.08.22
      02:25 - 03:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Themen:

      • Die Metropole als Drehort
      • 007 ermittelt in Hamburg: spektakulärer James-Bond-Dreh vor 25 Jahren
      • Alte Schlitten für neue Filme: Filmautoverleih
      • Ein Blick hinter die Kulissen: Setbesuch beim "Großstadtrevier"
      • Interview mit Alexandra Luetkens, MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
      • Von Hamburg nach Hollywood: Textilkünstlerin Constanze Schuster
      • Shootingstar des 3D-Films: Raman Djafari
      • Immer auf der Suche nach neuen Drehorten: unterwegs mit einer Locationscoutin
      • Der Herr der Dinge: Requisitenfundus Axis Mundi
      • FilmTier Zentrale

       

      Stab und Besetzung

      Produktion Andy Kaminski
      Redaktionelle Leitung Sabine Rossbach
      Redaktion Sandra Eichmann
      Moderation Eva Diederich

      Fernsehen gehört für viele Menschen zum Alltag einfach dazu. Was die Zuschauer und Zuschauerinnen aber in der Regel nicht merken sollen ist, wie aufwendig beispielsweise die Produktion von Spielfilmen ist. Hamburg ist bei nationalen wie internationalen Filmemachern seit jeher beliebt. Speicherstadt, Alster, Reeperbahn und Flughafen sind immer wieder gern genommene Drehorte. Einer der aufsehenerregendsten Drehs war sicherlich 1997, als James Bond plötzlich in geheimer Mission mitten auf der Mönckebergstraße ermittelte. Wie es bei so einem Filmdreh am Set zugeht, zeigen wir Ihnen bei einem exklusiven Blick hinter die Kulissen eines aktuellen Drehs für das Großstadtrevier. Aber auch tierisch wartet Hamburg mit allerlei Filmprominenz auf. Auch Border Collie Triko würde gerne zum Film, ob der Hund seine Ausbildung erfolgreich meistern wird?

      • Die Metropole als Drehort

      Einen seiner letzten Auftritte hatte Philip Seymour Hoffman in "A Most Wanted Man", der u.a. in der Skyline Bar 20up im 20. Stockwerk des Empire Riverside Hotels, den Kultkneipen Zur Ritze und Zum Silbersack auf St. Pauli und im Hamburger Hafen spielt. Keira Knightley kam als Fußballerin Jules in "Kick It Like Beckham" zu einem Auswärtsspiel an die Elbe. Zu sehen sind im Film u.a. der Rathausmarkt und der Hochbunker am Heiligengeistfeld. Zahlreiche Edgar-Wallace-Filme, z. B. "Die seltsame Gräfin" und "Der Fälscher von London", spielen in der Hamburger Speicherstadt. "Rund um den Michel" zeigt die bekanntesten Drehorte aus der Filmmetropole Hamburg.

      • 007 ermittelt in Hamburg: spektakulärer James-Bond-Dreh vor 25 Jahren

      1997 steht die Welt in dem Thriller "James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie" (Originaltitel "Tomorrow Never Dies") vor einem Showdown: Der Medienmogul Elliot Carver besitzt rund um den Globus Zeitungen und TV-Stationen. Alles, was der Quote dient, ist recht. Ein Dritter Weltkrieg steht bevor. Nur einer kann helfen: James Bond. Er kommt nach Hamburg, denn hier ist die Zentrale des Bösewichts. So der Plot. Bereits im März 1997 drehte die Filmcrew am Hamburger Flughafen mit Bond-Darsteller Pierce Brosnan. Im Juli wurden dann weitere Filmszenen im Hotel Atlantic und mitten auf der Mönckebergstraße gedreht.

      • Alte Schlitten für neue Filme: Filmautoverleih

      Für die Außenszenen in Städten gehören seit den Nachkriegsjahren Autos zum Straßenbild. Das bedeutet für Filmschaffende, immer wieder auf die Suche zu gehen nach den passenden Wagen und Modellen für Aufnahmen, die in einer bestimmten Zeit spielen. Oder auch einen Wagentyp zu finden, der zum Schauspieler passt. Diese Autos kommen beispielsweise von einem Filmautoverleih in Hamburg.

      • Ein Blick hinter die Kulissen: Setbesuch beim "Großstadtrevier" 1986 ging die Krimiserie "Großstadtrevier" an den Start. Gerade ist eine neue Staffel mit 16 Folgen im Auftrag des NDR abgedreht worden. "Rund um den Michel" hat das "Großstadtrevier"-Set in Hamburg-Wilhelmsburg besucht und mit Regisseurin Sarah Winkenstette, Kameramann Christian Klopp, Szenenbildner Sascha Kaminski sowie Schauspielerin Sinha Melina Gierke, der Neuen im Revier, gesprochen.

      • Interview mit Alexandra Luetkens, MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein

      Alexandra Luetkens ist immer auf der Suche nach neuen Drehorten in Hamburg. Das ist ihr Job. Sie weiß, welche Ecken in der Stadt am besten zu welcher Geschichte passen. Alexandra Luetkens ist Film-Commissionerin bei der MOIN Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und berät Filmschaffende aus der ganzen Welt. Die Speicherstadt hat es ihr besonders als Drehort angetan und eignet sich für historische Filme. Denn sie ist nicht nur ein Denkmal, sondern ein lebendiger Stadtteil, in dem gelebt, gearbeitet und eben auch gedreht werden kann. So auch das internationale Liebesdrama "The Story Of My Wife" von 2021. Welche Drehs Alexandra Luetkens schon begleitet hat und welchen prominenten Schauspielerinnen und Schauspielern sie schon ganz nahegekommen ist, erzählt sie im Interview.

      • Von Hambu

      rg nach Hollywood: Textilkünstlerin Constanze Schuster
      Constanze Schuster haucht Kleidern ihre Seele ein. Als Textil Artist bearbeitet sie Stoffe für Filmproduktionen, von Hamburg bis Hollywood. Jeder ihrer Stoffe entsteht in Handarbeit, sie kennt den richtigen Farbton, für eine Wasserleiche ebenso wie für eine Soldatenuniform.

      • Shootingstar des 3D-Films: Raman Djafari

      Das Musikvideo zum Song "Cold Heart" von Elton John und Duo Lipa hat allein auf YouTube schon mehr als 300 Millionen Aufrufe gehabt. Die fantasievoll animierten Figuren und Landschaften hat der 29-jährige Raman Djafari geschaffen. Er absolviert gerade sein Masterstudium Illustration an der HAW. "Rund um den Michel" besucht ihn in seinem Atelier in Hamburg-Wilhelmsburg und erzählt, wie er dazu kam, für die beiden Superstars zu arbeiten.

      • Immer auf der Suche nach neuen Drehorten: unterwegs mit einer Locationscoutin

      In jedem Drehbuch kommen die unterschiedlichsten Schauplätze vor. Karin Verbeek sucht und vermittelt seit mehr als 20 Jahren als Locationscoutin Drehorte für Film und Fernsehen. "Rund um den Michel" begleitet sie auf Motivsuche im Hafen und bei der Vermittlung von Privatwohnungen, die ebenfalls für Dreharbeiten gesucht werden.

      • Der Herr der Dinge: Requisitenfundus Axis Mundi

      In einer unscheinbaren Halle im alten Schlachthofviertel an der Schanze verbergen sich unzählige Schätze. Dort findet man alles, was an Requisiten für Film und Fernsehen benötigt wird. Von der Schreibmaschine über komplette Möbelgarnituren bis zu antiken japanischen Schwertern. Seit über 20 Jahren haben die Mitarbeitenden Gegenstände aus der ganzen Welt gesammelt. Viele Requisiten aus dem Fundus von Axis Mundi haben schon unzähligen Filmen zu einem speziellen Look verholfen, z. B. der Serie "Babylon Berlin" oder der Hollywoodproduktion "Matrix".

      • FilmTier Zentrale

      "Lassie" oder "Flipper", diese Serien sind aufgrund ihrer tierischen Protagonisten in die Filmgeschichte eingegangen. Immer wieder begeistern Filmtiere auf der Leinwand. Daniela Roock von der FilmTier Zentrale in Hamburg ist Tiertrainerin und übt mit unterschiedlichen Tieren auf vielerlei Arten für deren Einsatz. Aktuell soll Border Collie Triko als Filmhund die Nachfolge von Hündin Suri antreten und muss dafür ausgebildet werden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 29.08.22
      02:25 - 03:10 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.09.2022