• 29.12.2022
      23:50 Uhr
      Tatort: Zeitzünder Fernsehfilm Deutschland 1990 | NDR Fernsehen
       

      Im Hamburger Freihafen wird ein Lastwagen überfallen. Der Fahrer ist sofort tot, sein auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassener Beifahrer Karl Wollek kann flüchten.
      Die beiden Hauptkommissare Paul Stoever und Peter Brockmöller ermitteln unterdessen, dass es sich bei dem Blutbad im Hamburger Hafen um ein Ablenkungsmanöver handelte.

      Donnerstag, 29.12.22
      23:50 - 01:20 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Im Hamburger Freihafen wird ein Lastwagen überfallen. Der Fahrer ist sofort tot, sein auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassener Beifahrer Karl Wollek kann flüchten.
      Die beiden Hauptkommissare Paul Stoever und Peter Brockmöller ermitteln unterdessen, dass es sich bei dem Blutbad im Hamburger Hafen um ein Ablenkungsmanöver handelte.

       

      Stab und Besetzung

      Hauptkommissar Stoever Manfred Krug
      Kommissar Brockmöller Charles Brauer
      Heinz Maurer Franz Boehm
      Karl Wollek Diether Krebs
      Almut Bashani Eleonore Weisgerber
      Liebscher Hans Putz
      Lisbeth Maurer Kerstin Gähte
      Frank Hessel Thomas Naumann
      Horst Kehrmann Ronald Nitschke
      Mahlke Guntbert Warns
      Paul Stecher Erich Will
      BKA Hainau Holger Mahlich
      BKA Greininger Jörg Gillner
      Techniker Werner Schwuchow
      Regie Peter Ariel
      Musik Frank Langer
      Produktion Karl-Heinz Knippenberg
      Drehbuch Detlef Müller
      Kamera Claus Deubel

      Im Hamburger Freihafen wird ein Lastwagen überfallen. Der Fahrer ist sofort tot, sein auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassener Beifahrer Karl Wollek kann flüchten. Allerdings ist auch er verletzt und hat ohne fremde Hilfe keine Chance, den Killern zu entkommen. Er will sich auch nicht freiwillig bei der Polizei melden, da ihm nach seiner letzten Verurteilung Sicherheitsverwahrung droht. Hilfe suchend wendet sich Karl Wollek an seinen Bewährungshelfer Heinz Maurer.

      Die beiden Hauptkommissare Paul Stoever und Peter Brockmöller ermitteln unterdessen, dass es sich bei dem Blutbad im Hamburger Hafen um ein Ablenkungsmanöver handelte. Diese Situation wollte eine unter Druck geratene Verbrecherbande nutzen, um unbehelligt elektronische Präzisionszünder außer Landes zu schmuggeln. Stoever und Brockmöller versuchen nun zu verhindern, dass einem politisch unberechenbaren Land durch diesen Deal der Bau einer eigenen Atombombe ermöglicht wird.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.02.2023