• 09.10.2022
      03:00 Uhr
      Die Spiegel-Affäre Fernsehfilm Deutschland 2014 | WDR Fernsehen
       

      "Die Spiegel-Affäre" vom Oktober 1962 ist ein Politthriller auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges. Die Welt stand mit der Kubakrise am Rand eines Atomkrieges, in dessen strategischem Zentrum Deutschland gelegen hätte. Vor diesem bedrohlichen Hintergrund fechten zwei außergewöhnliche Alpha-Männer eine beinahe archaisch anmutende Fehde aus: der Verteidigungsminister Franz Josef Strauß und der "Spiegel"-Gründer und Herausgeber Rudolf Augstein. Im Film werden sie verkörpert von Francis Fulton-Smith und Sebastian Rudolph.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 09.10.22
      03:00 - 04:40 Uhr (100 Min.)
      100 Min.

      "Die Spiegel-Affäre" vom Oktober 1962 ist ein Politthriller auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges. Die Welt stand mit der Kubakrise am Rand eines Atomkrieges, in dessen strategischem Zentrum Deutschland gelegen hätte. Vor diesem bedrohlichen Hintergrund fechten zwei außergewöhnliche Alpha-Männer eine beinahe archaisch anmutende Fehde aus: der Verteidigungsminister Franz Josef Strauß und der "Spiegel"-Gründer und Herausgeber Rudolf Augstein. Im Film werden sie verkörpert von Francis Fulton-Smith und Sebastian Rudolph.

       

      Stab und Besetzung

      Rudolf Augstein Sebastian Rudolph
      Franz Josef Strauß Francis Fulton-Smith
      Conrad Ahlers David Rott
      Konrad Adenauer Otto Mellies
      Hans Detlef Becker Johann von Bülow
      Claus Jacobi Franz Dinda
      Schnitt Bernd Schlegel
      Leo Brawand Max Hopp
      Josef Augstein André Hennicke
      Siegfried Buback Alexander Held
      Elke Maria Carlsson Nora von Waldstätten
      Marianne Strauß Franziska Schlattner
      Volkmar Hopf Michael Schönborn
      Katharina Augstein Gesine Cukrowski
      Oberst Martin Henning Baum
      Regie Roland Suso Richter
      Drehbuch Johannes Betz
      Kamera Clemens Messow
      Clemes Messow
      Musik Matthias Klein

      "Die Spiegel-Affäre" vom Oktober 1962 ist ein Politthriller auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges. Die Welt stand mit der Kubakrise am Rand eines Atomkrieges, in dessen strategischem Zentrum Deutschland gelegen hätte. Vor diesem bedrohlichen Hintergrund fechten zwei außergewöhnliche Alpha-Männer eine beinahe archaisch anmutende Fehde aus: der Verteidigungsminister Franz Josef Strauß und der "Spiegel"-Gründer und Herausgeber Rudolf Augstein. Im Film werden sie verkörpert von Francis Fulton-Smith und Sebastian Rudolph.

      "Die Spiegel-Affäre" ist nicht nur ein Film über einen Meilenstein in der Demokratisierung der jungen Bundesrepublik, sondern vor allem über Pressefreiheit sowie über Moral und Ethik in Politik und Wirtschaft: Vor dem Hintergrund von NSA, Whistleblowern und Wikileaks ist diese Geschichte von damals eine von heute.

      "Die Spiegel-Affäre" ist ein packender Politthriller aus einer Zeit, als Politik und Journalismus noch mit Testosteron gemacht wurden. Regisseur Roland Suso Richter wurde für seinen Film "14 Tage lebenslänglich" (1997) für den Deutschen Filmpreis nominiert. Er realisierte außerdem eine Vielzahl von Fernsehfilmen, unter anderem "Mogadischu" (2008) und "Das Wunder von Berlin" (2008), der für den Deutschen Fernsehpreis nominiert wurde.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 09.10.22
      03:00 - 04:40 Uhr (100 Min.)
      100 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.12.2022