• 23.07.2022
      10:25 Uhr
      NDR Talk Show hr-fernsehen
       

      Zu Gast in der "NDR Talk Show" aus Hamburg:

      • Oliver Pocher, Komiker
      • Diana Kinnert, Politikerin und Publizistin
      • Birgit Schrowange, Moderatorin
      • Antonia Rados, Auslandsreporterin
      • Detlev Buck, Regisseur
      • Susanne Matthiessen, Autorin
      • Shari und André Dietz, Autoren-Ehepaar

      Samstag, 23.07.22
      10:25 - 12:25 Uhr (120 Min.)
      120 Min.

      Zu Gast in der "NDR Talk Show" aus Hamburg:

      • Oliver Pocher, Komiker
      • Diana Kinnert, Politikerin und Publizistin
      • Birgit Schrowange, Moderatorin
      • Antonia Rados, Auslandsreporterin
      • Detlev Buck, Regisseur
      • Susanne Matthiessen, Autorin
      • Shari und André Dietz, Autoren-Ehepaar

       

      Zu Gast in der "NDR Talk Show" aus Hamburg:

      • Oliver Pocher, Moderator

      Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn, er selbst bezeichnet sich gern als "größten Entertainer Deutschlands": Oliver Pocher. Der 44-jährige Komiker polarisiert und provoziert gern. Geboren in Hannover, aufgewachsen in Isernhagen, arbeitete sich der gelernte Versicherungskaufmann von kleinen Auftritten in Nachmittags-Talkshows bis zur eigenen "Late-Night-Show" hoch. Er war neben seinen Soloprogrammen in diversen großen Unterhaltungsshows zu sehen, u.a. 2019 bei "Let's Dance", wo sich in der diesjährigen Staffel seine Frau Amira auf den vierten Platz getanzt hat. Mit ihr hat er nicht nur zwei Söhne, sondern auch einen eigenen Podcast. Nun gibt es zum zweiten Mal ein Pocher-Doppelpack. In "Pocher und Papa auf Reisen" geht es zusammen mit seinem Vater nach England und Schottland sowie nach Portugal und Spanien. Hier wird sich zeigen, woher Oliver sein loses Mundwerk hat und wer der größere Unterhalter ist: er oder sein Papa.

      • Diana Kinnert, Politikerin und Publizistin

      Mit 17 Jahren trat Diana Kinnert in die CDU ein. Heute ist die 31-jährige Politikerin, selbstständige Unternehmerin sowie Beraterin und Publizistin. Sie hat die britische Regierung bei der Einrichtung eines Ministeriums für den Kampf gegen die Einsamkeit beraten, ist Mitglied in der Bundeskommission zum Thema "Gesellschaftlicher Zusammenhalt" beim BMI und berät diverse zivilgesellschaftliche Einrichtungen und mehrere Landesregierungen zum Thema Vereinzelung. Allein in Deutschland sagen 14 Millionen Menschen, dass sie sich einsam fühlen. Und spätestens seit Corona ist soziale Isolation globaler Status quo. Warum eine neue Einsamkeit immer stärker um sich greift und was dagegen getan werden kann, das erzählt Diana Kinnert in der "NDR Talk Show".

      • Birgit Schrowange, Moderatorin

      Diese Frau ist eine Ikone im deutschen TV: Birgit Schrowange. Sie begann ihre Arbeit beim Fernsehen im Jahr 1978 als Redaktionsassistentin, später wurde sie Programmansagerin und moderierte 25 Jahre lang das Magazin "Extra". Mit ihrer letzten Sendung im Dezember 2019 schloss sie ihre Bildschirm-Karriere eigentlich ab, doch in diesem Jahr meldete sie sich zurück. Beim Sender Sat 1. ist sie mit einem Herzensthema an den Start gegangen! In "Birgits starke Frauen" begegnet die 64-Jährige bekannten und unbekannten Frauen, von der Politikerin bis hin zur Pilotin. Alle haben eine besondere Lebensgeschichte, die sie geprägt und zu starken Frauen gemacht hat. Auch Birgit Schrowange wird immer wieder als "Powerfrau" betitelt. "Eine starke Frau zu sein, bedeutet, auch mal schwach sein zu dürfen", sagt die Moderatorin. Ihre zweite Heimat Mallorca steckt ebenfalls voller Kontraste: luxuriöse Partyhochburg auf der einen, gestrandete Träume von Auswanderen auf der anderen Seite. Diese Facetten zeigt die gebürtige Sauerländerin Schrowange in ihrem neuen Format "Unser Mallorca". Was die Insel für sie persönlich bedeutet und wie sie sich im fühlt, zurück im TV, erzählt Birgit Schrowange in der "NDR Talk Show".

      • Antonia Rados, Auslandsreporterin

      Sie kennt sich in Krisengebieten aus wie kaum eine andere: Antonia Rados. Seit 25 Jahren arbeitet sie als Auslandskorrespondentin für das deutschsprachige Fernsehen und wurde mehrfach für ihre Kriegsberichterstattung aus Afghanistan und dem Irak-Krieg 2003 ausgezeichnet. Die gebürtige Österreicherin und promovierte Politologin hat oft unter lebensbedrohlichen Umständen gearbeitet. Seit über 40 Jahren bereist sie Afghanistan und erklärt in ihrem neuen Buch "Afghanistan von innen", warum dieses Land zum Schlachtfeld der Weltpolitik wurde. In der "NDR Talk Show" gewährt Antonia Rados Einblicke in ihre Arbeit und in eine für die meisten Menschen verschlossene Welt.

      • Detlev Buck, Regisseur

      Die "Bibi und Tina"-Kinofilme von Detlev Buck gehören zum kollektiven Kanon vieler sechs- bis zwölfjährigen Kinder in Deutschland. Mehr als fünf Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer haben die bis

      her vier Teile gesehen. Dabei konnte der Filmemacher und gelernte Landwirt früher selbst so gar nichts mit dem Stoff anfangen: "Meine drei Töchter hörten früher immer die Kassetten von "Bibi und Tina". Mir waren diese Pferdemädchengeschichten oft zu dröge." Doch dann hatte der gebürtige Bad Segeberger die Idee, daraus eine Art magisches Pop-Drama zu machen, wo immer gesungen wird, wenn die Emotionen zu groß werden. Dazu noch eine Prise Anarchie sowie Haltung. Im Juli erscheint nun der fünfte "Bibi und Tina"- Teil in den Kinos. Worum es darin geht und wie der Regisseur mit seinem neuen Film dem Kino ein Comeback verschaffen will, das erzählt Detlev Buck in der "NDR Talk Show".

      • Susanne Matthiessen, Autorin

      Die Journalistin und Buchautorin Susanne Matthiessen gehört zu einer ganz besonderen Spezies: Sie ist gebürtige Sylterin. Ihre Eltern hatten in den "goldenen" 1970er- und 1980erJahren ein Pelzgeschäft in Westerland, in dem sich die Party-Society einkleidete. Über ihre Sylter Kindheit hat sie 2020 einen Bestseller geschrieben. Im März 2022 ist ihr zweiter Sylt-Roman erschienen, für dessen Titel sie sich bei dem Song "Westerland" der Band Die Ärzte bedient hat: "Diese eine Liebe wird nie zu Ende gehn". In dem Roman beschreibt Susanne Matthiessen ihre Jugend auf der Nordseeinsel, den in den 1980er-Jahren beginnenden Immobilienwahnsinn und die Folgen des Massentourismus für die Insulaner. Auch über die aktuellen Auswirkungen des Neun-Euro-Tickets auf ihre Heimatinsel wird in der "NDR Talk Show" gesprochen.

      • Shari und André Dietz, Autoren-Ehepaar

      Der Schauspieler André Dietz, bekannt aus der RTL-Serie "Alles was zählt", und seine Frau Shari, Autorin und Bloggerin, haben vier Kinder. Eines davon, ihre Tochter Mari, hat einen seltenen Gendefekt: das Angelman-Syndrom. Mari hat physische sowie kognitive Entwicklungsverzögerungen und wird rundum betreut. Jetzt haben Shari und André Dietz ein Kinderbuch gemacht, das schon den Kleinen zeigen soll, wie das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung gelingt. Dabei möchte das Paar auch deutlich machen, dass Mari ein Kind wie jedes andere ist: Mari geht zur Schule, spielt mit ihren Geschwistern und liebt es, zu schwimmen, alles eben "besonders" normal. Wie ihr Familienleben mit dem Angelman-Syndrom aussieht und woran es beim Thema Inklusion hierzulande noch hapert, erzählen Shari und André Dietz in der "NDR Talk Show".

      Mal amüsant, mal streithaft, mal nachdenklich. Immer lebendig und im besten Sinne des Wortes interessant. Eine Institution unter Deutschlands Talkshows, ein Klassiker eben. Seit 30 Jahren das Unterhaltungs-Flaggschiff des NDR Fernsehens.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Samstag, 23.07.22
      10:25 - 12:25 Uhr (120 Min.)
      120 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 15.08.2022