• 02.10.2022
      03:00 Uhr
      ZDF-History Paparazzi | phoenix
       

      Viele Prominente hassen sie, Klatschblätter zählen auf sie: Paparazzi. Weltweit jagen sie Personen öffentlichen Lebens, ob Hollywoodstars oder Politiker. Vor ihnen ist keiner sicher.

      Seit über 100 Jahren fangen dreiste Fotografen einmalige Momente ein. Viele davon haben Skandale ausgelöst und sind unvergessen. "ZDF-History" geht auf Spurensuche und erzählt die Geschichte berühmter Fotos und ihrer Bilderjäger.

      Nacht von Samstag auf Sonntag, 02.10.22
      03:00 - 03:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Viele Prominente hassen sie, Klatschblätter zählen auf sie: Paparazzi. Weltweit jagen sie Personen öffentlichen Lebens, ob Hollywoodstars oder Politiker. Vor ihnen ist keiner sicher.

      Seit über 100 Jahren fangen dreiste Fotografen einmalige Momente ein. Viele davon haben Skandale ausgelöst und sind unvergessen. "ZDF-History" geht auf Spurensuche und erzählt die Geschichte berühmter Fotos und ihrer Bilderjäger.

       

      Viele Prominente hassen sie Klatschblätter zählen auf sie: Paparazzi. Weltweit jagen sie Personen öffentlichen Lebens, ob Hollywoodstars oder Politiker. Vor ihnen ist keiner sicher.

      Seit über 100 Jahren fangen dreiste Fotografen einmalige Momente ein. Viele davon haben Skandale ausgelöst und sind unvergessen. "ZDF-History" geht auf Spurensuche und erzählt die Geschichte berühmter Fotos und ihrer Bilderjäger.

      Ende des 19. Jahrhunderts fängt alles an. Die fotografische Technik wird mobiler und erlaubt unmittelbare, spontane Fotos. Das erste Paparazzo-Foto der Geschichte wird am 31. Juli 1898 um 4.00 Uhr morgens geschossen. Die Fotografen Willy Wilcke und Max Christian Priester klettern in Friedrichsruh bei Hamburg in das Schlafzimmer des eben verstorbenen ehemaligen Reichskanzlers Otto von Bismarck und fotografieren den Toten in seinem Sterbebett. Doch statt eines satten Honorars handeln sich die dreisten Fotografen eine Haftstrafe ein, die Rechte an ihrem Foto werden ihnen aberkannt.

      Dennoch geht die Jagd nach spektakulären Bildern weiter. Nicht selten lauern Paparazzi tagelang der Prominenz auf. So auch der "BILD"-Journalist Hans Paul. Im Film von Julia Zipfel berichtet er über den Wettkampf um das "beste Bild" und seine Obsession, ein Sensationsfoto zu schießen.

      Die "gejagten" VIPs bleiben dabei nicht immer gelassen: 1973 schlägt Marlon Brando einem Fotografen fünf Zähne aus; andere wehren sich vor Gericht gegen Paparazzi und Klatschreporter. Darunter Prinz William und seine Frau Kate.

      Bei diesem Paar ist die Angst groß, dass sich die Geschichte wiederholen könnte: 1997 starb Williams Mutter, Lady Diana, in Paris auf der Flucht vor lästigen Fotografen. Die Bilder der sterbenden "Prinzessin der Herzen" wurden nicht abgedruckt darauf hatte sich die Medienlandschaft verständigt. Als der Sender CBS im Jahr 2010 doch ein Bild veröffentlichte, brach ein Sturm der Entrüstung los.

      Die Dokumentation erzählt die Geschichte der Paparazzi und ihrer "Opfer". Anhand berühmter Bilder zeichnet der Film die Entwicklung der Bilderjäger nach. Zu Wort kommen neben Paparazzi selbst auch Prominente, die von ihnen "gejagt" werden, wie Dana Schweiger.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Samstag auf Sonntag, 02.10.22
      03:00 - 03:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 08.02.2023