• 04.07.2022
      03:45 Uhr
      Lebensraum Riff (2/3) Frühling | phoenix
       

      Der Frühling liegt in der Luft, und das Great Barrier Reef bereitet sich auf das Erwachen neuen Lebens vor. In der Nacht schwimmen Taucher bis auf den Meeresgrund, um die Korallenblüte mitzuerleben, die nur einmal im Jahr im November und bei Vollmond stattfindet. Die weit reisenden Mantarochen, die bis zu 80 Jahre alt werden, profitieren ebenfalls von dem Naturereignis und gönnen sich in den nährstoffreichen Gewässern ein Festmahl.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 04.07.22
      03:45 - 04:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 04:30

      Der Frühling liegt in der Luft, und das Great Barrier Reef bereitet sich auf das Erwachen neuen Lebens vor. In der Nacht schwimmen Taucher bis auf den Meeresgrund, um die Korallenblüte mitzuerleben, die nur einmal im Jahr im November und bei Vollmond stattfindet. Die weit reisenden Mantarochen, die bis zu 80 Jahre alt werden, profitieren ebenfalls von dem Naturereignis und gönnen sich in den nährstoffreichen Gewässern ein Festmahl.

       

      Der Frühling liegt in der Luft, und das Great Barrier Reef bereitet sich auf das Erwachen neuen Lebens vor. In der Nacht schwimmen Taucher bis auf den Meeresgrund, um die Korallenblüte mitzuerleben, die nur einmal im Jahr im November und bei Vollmond stattfindet. Die weit reisenden Mantarochen, die bis zu 80 Jahre alt werden, profitieren ebenfalls von dem Naturereignis und gönnen sich in den nährstoffreichen Gewässern ein Festmahl.

      In dieser Jahreszeit versammeln sich Tausende Meeresvögel auf North West Island am südlichen Zipfel des Barrier Reef. Die Insel verfügt über ein einzigartiges, gut erhaltenes Ökosystem, und die Vögel kehren jedes Jahr zu ihren Nistplätzen zurück. Ranger und Freiwillige zählen die Tiere, deren Zahl in den letzten Jahren zurückgegangen ist.

      In den Mangroven von Hinchinbrook Island verteidigen Salzwasserkrokodile aggressiv ihre Brut, und am nördlichen Ende des Riffs kämpfen Parkwächter und Wissenschaftler gegen die Invasion des Dornenkronenseesterns. Der Stachelhäuter ist für 40 Prozent der zerstörten Korallenriffe in den vergangenen Jahrzehnten verantwortlich. Und auch die Firma Cairns Marine, die Aquarien in der ganzen Welt mit Exoten beliefert, lebt von dem einzigartigen Ökosystem Great Barrier Reef.

      Mit einer Fläche von über 340.000 Quadratkilometern, einer Länge von 2.300 Kilometern, mehr als 2.900 Einzelriffen und 900 Inseln ist das Great Barrier Reef vor der australischen Nordostküste eines der größten Korallenriffe der Welt. Es wurde 1981 zum Unesco-Weltnaturerbe erklärt, denn es beherbergt eine unglaubliche Artenvielfalt vom mikroskopisch kleinen Plankton bis hin zu 100-Tonnen-Walen. Ein großer Teil des Riffs ist durch den Great Barrier Reef Marine Park geschützt. Die Dokumentationsreihe zeigt den außergewöhnlichen maritimen Lebensraum im Lauf der Jahreszeiten und porträtiert die Menschen, die sich seiner Bewahrung verschrieben haben. Die atemberaubenden Aufnahmen entstanden mit Ultra-HD-Kameras in 4K-Technologie. Außerdem kamen Spezialeffekte wie Zeitraffer und Zeitlupe zum Einsatz.

      Film von Nick Robinson

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Sonntag auf Montag, 04.07.22
      03:45 - 04:30 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      VPS 04:30

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2022