• 10.12.2021
      20:30 Uhr
      Alles auf eine Karte Der Wettlauf um den Impfstoff | phoenix
       

      Meist dauert die Entwicklung eines Impfstoffs länger als zehn Jahre. Dass der Mediziner und Unternehmer Uğur Şahin und seine Frau Özlem Türeci dafür nicht mal ein Jahr benötigen, hat die ganze Welt verblüfft. Das Ehepaar mit türkischen Wurzeln und ihr Mainzer Unternehmen BioNTech haben damit einer erfolgversprechenden Bekämpfung der Pandemie den Weg geebnet. Der Film blickt auf entscheidende Momente auf dem Weg zum Durchbruch. Was verschaffte am Ende den Vorteil im Rennen um den ersten COVID-19-Impfstoff?

      Freitag, 10.12.21
      20:30 - 21:15 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Meist dauert die Entwicklung eines Impfstoffs länger als zehn Jahre. Dass der Mediziner und Unternehmer Uğur Şahin und seine Frau Özlem Türeci dafür nicht mal ein Jahr benötigen, hat die ganze Welt verblüfft. Das Ehepaar mit türkischen Wurzeln und ihr Mainzer Unternehmen BioNTech haben damit einer erfolgversprechenden Bekämpfung der Pandemie den Weg geebnet. Der Film blickt auf entscheidende Momente auf dem Weg zum Durchbruch. Was verschaffte am Ende den Vorteil im Rennen um den ersten COVID-19-Impfstoff?

       

      Meist dauert die Entwicklung eines Impfstoffs länger als zehn Jahre. Dass der Mediziner und Unternehmer Uğur Şahin und seine Frau Özlem Türeci dafür nicht mal ein Jahr benötigen, hat die ganze Welt verblüfft. Das Ehepaar mit türkischen Wurzeln und ihr Mainzer Unternehmen BioNTech haben damit einer erfolgversprechenden Bekämpfung der Pandemie den Weg geebnet.

      Doch nicht allein, es gibt auch Konkurrenz wie Moderna oder AstraZeneca - und nicht nur im Ausland. Nur etwa 250 Kilometer südlich von Mainz befindet sich in Tübingen die Zentrale von CureVac. Das Pharmaunternehmen setzt ebenso wie BioNTech auf die mRNA-Technologie. Alles beginnt am 24. Januar 2020. Es ist ein Schicksalstag, jener Moment, in dem gleich zwei deutsche Biotechnologie-Pioniere die Gefährlichkeit des neuen Coronavirus erkennen. Ingmar Hoerr hat CureVac mit anderen Forschern im Jahr 2000 gegründet, nachdem er während seiner Doktorarbeit als einer der ersten feststellte: mRNA lässt sich als Impfstoff-Basis verwenden. Wie Türeci und Şahin von BioNTech setzt nun auch er alle Hebel in Bewegung, um mit seinem Team noch 2020 einen Impfstoff auf dieser Grundlage zu entwickeln. Dann kam alles anders.

      Wie sich die dramatische Story der schnellsten Impfstoff-Entwicklung in der Geschichte und der Wettlauf der beiden Konkurrenten abspielte, wird in dem Film von den Impfstoff-Entwicklern selbst erzählt – von Özlem Türeci, Uğur Şahin und Ingmar Hoerr. Eingeordnet werden die Schilderungen von Wegbegleitern wie der berühmten mRNA-Forscherin Katalin Karikó, dem BioNTech-Vorstand Sean Marett sowie dem ehemaligen CureVac-Finanzvorstand Wolfgang Klein. Zudem kommen Experten aus Medizin, Politik und Wirtschaft zu Wort, darunter Forschungsministerin Anja Karliczek, Wirtschaftswissenschaftler Daniel Gros, der Mediziner Clemens Wendtner und der Psychologe Stephan Grünewald. Der Film blickt auf entscheidende Momente auf dem Weg zum Durchbruch. Was verschaffte am Ende den Vorteil im Rennen um den ersten COVID-19-Impfstoff? Die wichtigsten Etappen werden anhand von Reenactments rekonstruiert, das wissenschaftliche Vorgehen mithilfe von grafischen Darstellungen verdeutlicht.

      Film von Christina Gantner

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.12.2022