• 09.12.2021
      16:00 Uhr
      Wir Deutschen und die USA Deutschland 2021 | phoenix
       

      Der Film richtet aus aktueller Perspektive den Blick auf die Entwicklung der deutsch-amerikanischen Beziehungen seit dem Zweiten Weltkrieg. Schwankungen in den gegenseitigen Interessen und Erwartungen gab es immer wieder im Verhältnis der Deutschen zu den USA. Hochkarätige Experten - darunter Historiker Rolf Steiniger, Harvard-Politologin Cathryn Clüver Ashbrook, Politikberater Peter Rough und die ehemaligen Außenminister Joschka Fischer und Sigmar Gabriel - blicken zurück und nach vorne. Eine aufschlussreiche Reise durch mehr als sieben Jahrzehnte gemeinsamer Geschichte und ein differenzierter Ausblick auf die nahe Zukunft.

      Donnerstag, 09.12.21
      16:00 - 16:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Der Film richtet aus aktueller Perspektive den Blick auf die Entwicklung der deutsch-amerikanischen Beziehungen seit dem Zweiten Weltkrieg. Schwankungen in den gegenseitigen Interessen und Erwartungen gab es immer wieder im Verhältnis der Deutschen zu den USA. Hochkarätige Experten - darunter Historiker Rolf Steiniger, Harvard-Politologin Cathryn Clüver Ashbrook, Politikberater Peter Rough und die ehemaligen Außenminister Joschka Fischer und Sigmar Gabriel - blicken zurück und nach vorne. Eine aufschlussreiche Reise durch mehr als sieben Jahrzehnte gemeinsamer Geschichte und ein differenzierter Ausblick auf die nahe Zukunft.

       

      Der Film richtet aus aktueller Perspektive den Blick auf die Entwicklung der deutsch-amerikanischen Beziehungen seit dem Zweiten Weltkrieg.

      Schwankungen in den gegenseitigen Interessen und Erwartungen gab es immer wieder im Verhältnis der Deutschen zu den USA. Dies lehrt der Blick auf die wichtigsten Wegmarken gemeinsamer Geschichte: auf Marshallplan und Luftbrücke, als aus ehemaligen Gegnern Partner im Zeichen der Freiheit werden, auf die Höhepunkte des Kalten Krieges, als die uneingeschränkte nukleare Sicherheitsgarantie der USA für Vertrauen sorgt; aber auch auf die Zeit des Vietnamkrieges und der Nachrüstung, als Widerstand spürbar wird.

      In der Zeit der Wiedervereinigung Deutschlands erweisen sich die USA als wichtiger Türöffner zum großen Staatsziel. In den Anti-Terrorkriegen nach dem 11. September geht die Schere wieder auseinander, von uneingeschränkter Solidarität zur Ablehnung - etwa einer deutschen Beteiligung am Irak-Krieg. Zwischen Obama-Romantik und Trump-Frustration schwanken die zurückliegenden Jahre. Wo werden sich die Stimmungen und Interessenlagen nun einpendeln?

      Hochkarätige Experten - darunter Historiker Rolf Steiniger, Harvard-Politologin Cathryn Clüver Ashbrook, Politikberater Peter Rough und die ehemaligen Außenminister Joschka Fischer und Sigmar Gabriel - blicken zurück und nach vorne. Eine aufschlussreiche Reise durch mehr als sieben Jahrzehnte gemeinsamer Geschichte und ein differenzierter Ausblick auf die nahe Zukunft.

      Film von Stefan Gierer und Stefan Brauburger

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.10.2022