• 14.08.2022
      17:35 Uhr
      Giacomo Puccini: "Gianni Schicchi" Salzburger Festspiele 2022 | arte
       

      „Gianni Schicchi“ ist vielleicht der populärste der drei Opern-Einakter aus Puccinis „Il trittico“, nicht nur dank des unvergleichlichen „O mio babbino caro“ sondern auch des absurd-komischen und gänzlich untragischen Plots der „betrogenen Betrüger“ wegen. Mit Misha Kiria als Gianni Schicchi und Asmik Grigorian als Lauretta in der Inszenierung von Christof Loy.

      Sonntag, 14.08.22
      17:35 - 18:40 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      VPS 17:30
      Original mit Untertitel Stereo

      „Gianni Schicchi“ ist vielleicht der populärste der drei Opern-Einakter aus Puccinis „Il trittico“, nicht nur dank des unvergleichlichen „O mio babbino caro“ sondern auch des absurd-komischen und gänzlich untragischen Plots der „betrogenen Betrüger“ wegen. Mit Misha Kiria als Gianni Schicchi und Asmik Grigorian als Lauretta in der Inszenierung von Christof Loy.

       

      Stab und Besetzung

      Christof Loy Christof Loy
      Lauretta Asmik Grigorian
      Gianni Schicchi Misha Kiria
      Regie Michael Beyer

      Der reiche Buoso Donati ist grade eben verstorben und hat seine lieblosen Verwandten im Testament übergangen. Der zweifelhafte Gianni Schicchi soll, in der Rolle Donatis und verborgen durch den Bettvorhang, ein neues Testament diktieren. Und das tut er auch, aber anders als geplant.

      Puccini komponierte „Gianni Schicchi“ wie die beiden Einakter „Suor Angelica“ und „Il Tabarro“ als in Europa noch der 1. Weltkrieg tobte. Zusammen wurden sie am 14. Dezember 1918 als „Il trittico“ in New York uraufgeführt. Die drei Stücke scheinen auf den ersten Blick keine Verbindung miteinander haben, ihr gemeinsamer Nenner ist allein die Verstrickung des Menschen in ein Fatum, das nur ausnahmsweise, für einen Moment, einen glücklichen Ausgang des „Abenteuers Leben“ zu versprechen scheint - so wie im Fall des gerissenen Florentiners Gianni Schicchi.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Sonntag, 14.08.22
      17:35 - 18:40 Uhr (65 Min.)
      65 Min.
      VPS 17:30
      Original mit Untertitel Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.12.2022