• 25.08.2022
      21:00 Uhr
      Schulgeschichten (2/2) Deutschland 2022 | arte Tipp
       

      Die Schulzeit prägt unser ganzes Leben. Schule kann heiter und aufregend sein, genauso aber auch tragisch und langweilig. In der zweiteiligen Dokumentation „Schulgeschichten“ erinnern sich Prominente aus Deutschland und Frankreich an diese Jahre ganz unterschiedlich. Diese Jahrzehnte waren in beiden Ländern von Umbrüchen geprägt. Die Schulsysteme formierten sich neu. Davon berichten Jack Lang, Margot Käßmann, Steffi Jones, Barbara Pravi, Susanne Bormann und Jella Haase.

      Donnerstag, 25.08.22
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Die Schulzeit prägt unser ganzes Leben. Schule kann heiter und aufregend sein, genauso aber auch tragisch und langweilig. In der zweiteiligen Dokumentation „Schulgeschichten“ erinnern sich Prominente aus Deutschland und Frankreich an diese Jahre ganz unterschiedlich. Diese Jahrzehnte waren in beiden Ländern von Umbrüchen geprägt. Die Schulsysteme formierten sich neu. Davon berichten Jack Lang, Margot Käßmann, Steffi Jones, Barbara Pravi, Susanne Bormann und Jella Haase.

       

      Stab und Besetzung

      Regie Petra Dormann

      Schule prägt uns fürs Leben, im Guten wie im Schlechten. In der zweiteiligen Dokumentation „Schulgeschichten“ erinnern sich prominente Kulturschaffende und Politiker aus Deutschland und Frankreich an diese Jahre ganz unterschiedlich: Für manche war die Zeit inspirierend, für andere eher langweilig und einschränkend. Sie denken an Notendruck, die heimlich gerauchte Zigarette, die Lieblingslehrerin und den Schüleraustausch ins Nachbarland zurück.

      Die ehemalige Bischöfin Margot Käßmann resümiert, wie Offenheit und Leistungsbereitschaft ihren Erfolg gefördert haben. Der frühere französische Kultur- und Bildungsminister Jack Lang dagegen träumt von einer „Schule des Glücks“ mit Musik und Theater. Er möchte, dass alle Sinne und Begabungen der Lernenden gefördert werden.

      Die Sängerin Barbara Pravi ist mit schlechten Noten und Schulverweisen groß geworden. Sie musste fünfmal die Schule wechseln, weil sie nicht „ins System gepasst“ habe. Die Schauspielerin Jella Haase dagegen, bekannt aus dem Filmklassiker „Fack ju Göhte“, hat in Berlin eine Schule erlebt, die sie durch alle wilden Lebensphasen „getragen“ hat.

      Es sind Geschichten von Anpassungsdruck, Verweigerung, Befreiung und überraschenden Parallelen. Wie beglückend Schule sein kann, die zu kritischen Fragen ermuntert, hat die Schauspielerin Susanne Bormann etwa erst Jahre nach dem Mauerfall erlebt. Von all diesen Erinnerungen erzählt lebendig und unterhaltsam die zweiteilige Dokumentation „Schulgeschichten“.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 25.08.22
      21:00 - 21:45 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 17.08.2022