• 22.05.2022
      05:30 Uhr
      The Art of Museums Die Alte Nationalgalerie, Berlin | arte
       

      Ein antiker Tempelbau für die deutsche Kunst, das war die Alte Nationalgalerie bei ihrer Eröffnung 1876. Heute beherbergt das Haus auf der Berliner Museumsinsel Meisterwerke wie Caspar David Friedrichs „Der Mönch am Meer“ – ein Sinnbild deutscher romantischer Malerei. Die Dokumentation erzählt die Geschichte des Museums, in der sich die Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte widerspiegeln, und von den Werken seiner Sammlung.

      Sonntag, 22.05.22
      05:30 - 06:25 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      VPS 05:40

      Ein antiker Tempelbau für die deutsche Kunst, das war die Alte Nationalgalerie bei ihrer Eröffnung 1876. Heute beherbergt das Haus auf der Berliner Museumsinsel Meisterwerke wie Caspar David Friedrichs „Der Mönch am Meer“ – ein Sinnbild deutscher romantischer Malerei. Die Dokumentation erzählt die Geschichte des Museums, in der sich die Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte widerspiegeln, und von den Werken seiner Sammlung.

       

      Ein antiker Tempelbau für die deutsche Kunst sollte sie einst werden: die 1876 eröffnete Alte Nationalgalerie in Berlin. An zentraler Stelle auf der Museumsinsel gelegen, sollte sie den Deutschen den Gedanken einer Kulturnation näherbringen. Allerdings öffnete sich das Haus sehr früh auch anderen Kunststilen wie dem französischen Impressionismus. Heute beherbergt die Alte Nationalgalerie Meisterwerke vom Klassizismus bis zur beginnenden Moderne.

      Mit dem Bild „Der Mönch am Meer“ von Caspar David Friedrich ist hier eines der wichtigsten Werke der romantischen Malerei zu sehen, das geradezu zu einem Sinnbild für die deutsche Kunst geworden ist. Die Dokumentation erzählt, wie die Restaurierung des Bildes neue Erkenntnisse über den Malprozess hervorbrachte und die Deutung des Bildes veränderte.

      Und sie erzählt die faszinierende Geschichte des Museums, in der sich auch die Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte widerspiegeln: In der NS-Zeit wurden mehr als 500 Werke des Hauses als „entartete Kunst“ degradiert; im Krieg wurde das Gebäude schwer beschädigt. Mit der deutschen Teilung befand sich das Haus dann im Ostteil der Stadt, was zur Gründung der Neuen Nationalgalerie in West-Berlin führte. Die Wiedervereinigung brachte die Alte und die Neue Nationalgalerie schließlich zusammen. Heute gehören weitere Museen in Berlin zur Nationalgalerie, darunter der Hamburger Bahnhof als Museum der Gegenwart.

      „The Art of Museums“ zeigt acht bedeutende Museen aus acht verschiedenen Ländern und ihre bedeutendsten Werke, deren Faszination von prominenten Kunstliebhabern wie Vivienne Westwood, Sasha Waltz, Wolfgang Joop und Karl Ove Knausgård erklärt werden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 29.11.2022