• 18.01.2022
      12:15 Uhr
      Re: Bitte warten! Krebskranke im Schatten der Pandemie | arte
       

      #stayathome, #staysafe: Das war die Devise - während des Lockdowns als Überlebensstrategie herausgegeben. Die Reportage schaut auf die Kehrseite dieser Strategie und zeigt Patientinnen, die nun mit den Folgen leben müssen. Und sie begleitet Ärzte und Therapeuten bei ihren Anstrengungen, die "Kollateralschäden" aufzufangen.

      Dienstag, 18.01.22
      12:15 - 12:50 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

      #stayathome, #staysafe: Das war die Devise - während des Lockdowns als Überlebensstrategie herausgegeben. Die Reportage schaut auf die Kehrseite dieser Strategie und zeigt Patientinnen, die nun mit den Folgen leben müssen. Und sie begleitet Ärzte und Therapeuten bei ihren Anstrengungen, die "Kollateralschäden" aufzufangen.

       

      Experten schlagen Alarm: Ca. 20 Prozent weniger Früherkennungen und ca. 30 Prozent weniger Tumor-Operationen wurden in Deutschland in den ersten beiden Corona-Wellen durchgeführt - mit oftmals verheerenden Folgen für die Betroffenen. Zwei Krebspatientinnen berichten davon, welche Auswirkungen die Pandemie auf ihren Krankheitsverlauf und ihre Heilungschancen hat.

      Zum Beispiel Eva aus der Nähe von Mainz. Sie steht für all diejenigen, die während des ersten Lockdowns den eindringlichen Aufrufen der Regierung folgen und auf jeden unvermeidbaren Kontakt verzichten. Obwohl sie einen Knoten in der Brust spürt, zögert sie und verschiebt den Arztbesuch. Doch nach der Aufhebung der Kontaktbeschränkungen kommt der Schock: ein schnell wachsender äußerst bösartiger Tumor, der bereits Metastasen gebildet und die Lymphdrüsen befallen hat.

      Julia aus Bamberg reagiert sofort, als sie Symptome an sich wahrnimmt. Und sie bekommt auch umgehend einen Termin für ihre Schilddrüsenuntersuchung. Doch am Tag davor beginnt der Lockdown, und der Termin wird um fünf Monate verschoben. Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen Tumor handelt, ist relativ gering. Doch es kommt anders: Jetzt muss die 27-jährige mit einer Krebsdiagnose leben - und der Angst, wichtige Zeit verpasst zu haben.

      Nah dran, authentisch, echt - der Mensch im Mittelpunkt. In 30 Minuten taucht Re: in Lebenswelten ein und macht Europas Vielfalt erlebbar.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 18.01.22
      12:15 - 12:50 Uhr (35 Min.)
      35 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.08.2022