• 06.12.2021
      02:00 Uhr
      Alles Liebe! Diana Damrau singt "Liebeslieder" von Richard Strauss Deutschland 2021 | arte
       

      Diana Damrau und Richard Strauss - das ist ein magisches Zusammenspiel von Musik, Gesang und Sprache. Unter dem Dirigat von Jérémie Rhorer präsentierte die Starsopranistin am 04. September 2021 gemeinsam mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen die von üppiger Romantik und berührender Innigkeit geprägten Lieder von Richard Strauss, gefolgt von den "Metamorphosen" in "Der Glocke" Bremen.

      Nacht von Sonntag auf Montag, 06.12.21
      02:00 - 02:55 Uhr (55 Min.)
      55 Min.
      Stereo

      Diana Damrau und Richard Strauss - das ist ein magisches Zusammenspiel von Musik, Gesang und Sprache. Unter dem Dirigat von Jérémie Rhorer präsentierte die Starsopranistin am 04. September 2021 gemeinsam mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen die von üppiger Romantik und berührender Innigkeit geprägten Lieder von Richard Strauss, gefolgt von den "Metamorphosen" in "Der Glocke" Bremen.

       

      Diana Damrau und Richard Strauss - die Liebe der gefeierten Sopranistin zu dem Komponisten begann schon während ihres Studiums und begleitet sie seit Jahren durch ihre internationale Karriere. Die bei Strauss geradezu magische Verbindung zwischen Musik, Gesang und Sprache ist für die Sängerin immer wieder eine besondere Erfahrung. An der konnten Musikfest-Besucherinnen und -besucher bereits 2019 teilhaben, als Diana Damrau nach einem Liederabend mit dem Harfenisten Xavier de Maistre zwei Strauss-Lieder als umjubelte Zugaben gab. Nun kommt die sympathische Künstlerin zurück in "Die Glocke", um eine Auswahl von Strauss-Orchesterliedern zu präsentieren. Begleitet wird sie von der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung von Jérémie Rhorer, die im Anschluss Tschaikowskis Symphonie Nr. 3 D-Dur spielt.

      Die Verbindung von Diana Damrau zu Jérémie Rhorer, dem Musikfest-Preisträger von 2017, ist ebenfalls eine langjährige. Für ihr Debüt-Album "Arie di Bravura" fiel die Wahl für das begleitende Orchester im Jahr 2007 auf die erst kurz zuvor erfolgte Neugründung Le Cercle de l'Harmonie des französischen Dirigenten. Da die Zusammenarbeit höchst erfolgreich war, wurde sie ein Jahr später für das zweite Album "Mozart Donna" fortgesetzt. Das Publikum darf gespannt sein, wie die beiden mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen die von üppiger Romantik und gleichzeitig berührender Innigkeit geprägten Lieder von Strauss wie "Das Rosenband", "Ständchen" oder "Wiegenlied" zum Aufblühen bringen werden.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.12.2022