• 25.01.2022
      11:30 Uhr
      Die Nordreportage Freiwillig ins Feuer - Im Einsatz für die Gemeinschaft | tagesschau24
       

      Sie müssen jeden Tag mit unvorhersehbaren Vorfällen leben. Kommt ein Einsatz? Was bringt er an Herausforderungen und Belastungen? Schaffen sie das? Diesen Fragen stellen sich die freiwilligen Feuerwehren im Land jeden Tag neu. Am Beispiel der Freiwilligen Feuerwehr in Halstenbek bei Hamburg zeigt die Reportage den Alltag der freiwilligen Rettungskräfte, die bis zu 200 Mal im Jahr ausrücken. Einsätze, Übungen, aber auch die Gemeinschaft in der Feuerwehr. Sie hilft nicht nur, gefährliche Situationen zu meistern, sondern auch, Erlebnisse nach einem Einsatz gemeinsam zu verarbeiten.

      Dienstag, 25.01.22
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Sie müssen jeden Tag mit unvorhersehbaren Vorfällen leben. Kommt ein Einsatz? Was bringt er an Herausforderungen und Belastungen? Schaffen sie das? Diesen Fragen stellen sich die freiwilligen Feuerwehren im Land jeden Tag neu. Am Beispiel der Freiwilligen Feuerwehr in Halstenbek bei Hamburg zeigt die Reportage den Alltag der freiwilligen Rettungskräfte, die bis zu 200 Mal im Jahr ausrücken. Einsätze, Übungen, aber auch die Gemeinschaft in der Feuerwehr. Sie hilft nicht nur, gefährliche Situationen zu meistern, sondern auch, Erlebnisse nach einem Einsatz gemeinsam zu verarbeiten.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Sebastian Rieck
      Produktion Thorsten Köpp
      Redaktion Sven Nielsen

      Aus dem Nichts ertönt plötzlich der schrille Alarm. Egal, ob beim Frühstück, bei der Arbeit, abends auf dem Sofa oder mitten in der Nacht: Janin Flügel und die anderen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Halstenbek lassen alles stehen und liegen und sprinten zum Einsatz, oft genug ins Ungewisse.

      Halstenbek im Süden Schleswig-Holsteins hat eine besondere Lage: Zwei hochfrequentierte Autobahnabfahrten direkt vor den Toren Hamburgs, eine Bahntrasse mit Stadt- und Fernbahn, große Möbelgeschäfte inklusive Gefahrstoffen und natürlich die ganz normale Gemeinde. All das ist das Einsatzgebiet von 80 freiwilligen Feuerwehrmännern und -frauen, die nicht nur ihre Freizeit für das Gemeinwohl opfern, immer wieder ist auch Leib und Leben in Gefahr.

      Janin Flügel ist 30 Jahre alt und mehr als ihr halbes Leben bei der Feuerwehr. Mit 13 Jahren hat sie angefangen, mittlerweile ist sie stellvertretende Gruppenführerin und Ausbilderin auf Kreisebene und bei der Jugendfeuerwehr. Mit ihrem Freund Magnus, ebenfalls Feuerwehrmann, wohnt sie in einer Wohnung direkt über der Wache und ist damit stets eine der Ersten, die bei Alarm ins Unbekannte hinausfahren.

      Sie hat in ihrer ganzen Zeit schon viel erlebt, auch weil sie hauptberuflich mit dem Rettungswagen unterwegs ist. Als an einem Mittwochabend plötzlich die Meldung eines Großbrandes mit Menschenleben in Gefahr hereinkommt, ist trotzdem die Anspannung groß. Janin sitzt auf dem ersten Auto und muss mit Atemschutzausrüstung hinein in die völlig verqualmte Fabrikanlage.

      Die Feuerwehrmänner und -frauen sind Helden des Alltags, auch wenn sie nicht immer erfolgreich sind. Wer ständig um Leben und Tod kämpft, verliert auch ab und zu. Das nicht an sich heranzulassen und weiterzumachen, auch das ist eine Aufgabe und ein Lernprozess.

      Film von Sebastian Rieck

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Dienstag, 25.01.22
      11:30 - 12:00 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 04.12.2022