• 17.05.2022
      00:30 Uhr
      Kulturzeit Moderation: Cécile Schortmann | ARD alpha
       

      Themen:

      • Krieg im deutschen PEN
      • Eurovision Song Contest
      • Film "Bettina"
      • "Costume Art Project"

      Nacht von Montag auf Dienstag, 17.05.22
      00:30 - 01:10 Uhr (40 Min.)
      40 Min.
      Stereo

      Themen:

      • Krieg im deutschen PEN
      • Eurovision Song Contest
      • Film "Bettina"
      • "Costume Art Project"

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Cécile Schortmann

      Themen:

      • Krieg im PEN - Gespräch mit Josef Haslinger

      Nach einer turbulenten Versammlung mit Buh-Rufen und lautstarken Wortduellen hat der Schriftstellerverband PEN-Deutschland nun einen Notvorstand. Präsident Yücel war zunächst bestätigt worden, und hat dann aber zornig hingeschmissen, weil er keine "prominente Galionsfigur einer Bratwurstbude" sein wolle. Josef Haslinger steht jetzt vorübergehend wieder an der Spitze. In der Aussprache am 14. Mai war von "toxischer Männlichkeit" und "einer Riege alter westdeutscher Herren" die Rede, die persönliche Eitelkeiten vor die politische Wirksamkeit des Vereins stellten. Einige PEN-Mitglieder dachten laut über einen Austritt nach. Wir sprechen mit Josef Haslinger, der bereits von 2013 bis 2017 PEN-Präsident war.

      • Ukraine gewinnt Eurovision Song Contest

      Vor den Augen von fast 200 Millionen Zuschauern nutzte die Ukraine mit ihren Teilnehmer von Kalush Orchestra den Eurovision Song Contest für einen dramatischen Appell gegen Russlands Krieg in Europa. Die Antwort des TV-Publikums sucht in der Grand-Prix-Geschichte seinesgleichen. Sänger Oleh Psiuk wandte sich an das Publikum und erinnerte an Schauplätze des Ukraine-Krieges: "I ask all of you: Please help Ukraine, Mariupol, help Asovstal - right now", sagte er nach seinem Auftritt. ("Ich bitte Euch alle: Helft der Ukraine, Mariupol, Azovstal.") Das russische Militär soll mit dem Abwurf von Phosphorbomben auf das Asow-Stahlwerk auf den Sieg der Ukraine beim ESC reagiert haben. Auf Fotos der mutmaßliche Bomben ist auf Russisch zu lesen: "Kalusha, wie gewünscht! Auf Azovstal" und auf Englisch "Help Mariupol - Help Azovstal right now" "Helft Mariupol - Helft Azovstal sofort") mit dem Datum 14. Mai. Präsident Wolodymyr Selenskyj beteuerte: "Im nächsten Jahr empfängt die Ukraine den Eurovision! Zum dritten Mal in unserer Geschichte."

      • Kinshasas Subkultur - das "Costume Art Project" des belgischen Fotografen Kris Pannecoucke

      Kinshasa ist eine afrikanische Megacity mit einer vitalen Subkultur. Dazu gehören die Performancekünstler, die die Stadt als Kulisse für ihre Interventionen nutzen. Sie tragen Kostüme aus Alltagsdingen und bringen mit ihrer Kunst soziale, ökonomische und ökologische Probleme auf die Straße: Umweltverschmutzung, Armut, Korruption und Gewalt. Der belgische Fotograf Kris Pannecoucke hat sie für sein "Costume Art Project" mit der Kamera begleitet und sie als reine Kunstobjekte mit der Ausstrahlung und Wucht antiker Statuen fotografiert.

      "Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

      "Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 30.06.2022