• 11.12.2021
      00:15 Uhr
      Hollywood Profile: Kirk Douglas Deutschland 1999 | ARD alpha
       

      Der 1999 entstandene Dokumentarfilm porträtiert den Hollywood-Altstar Kirk Douglas. Der US-amerikanische Schauspieler, Produzent, Regisseur und Autor, der in seiner Karriere drei Mal für den Oscar als bester Schauspieler nominiert war (u.a. für die Künstlerbiografie "Vincent van Gogh - Ein Leben in Leidenschaft") und 1996 einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk erhalten hatte, zählt seit Mitte der 1940er Jahre zu den erfolgreichsten und populärsten Hollywood-Stars.

      Nacht von Freitag auf Samstag, 11.12.21
      00:15 - 01:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

      Der 1999 entstandene Dokumentarfilm porträtiert den Hollywood-Altstar Kirk Douglas. Der US-amerikanische Schauspieler, Produzent, Regisseur und Autor, der in seiner Karriere drei Mal für den Oscar als bester Schauspieler nominiert war (u.a. für die Künstlerbiografie "Vincent van Gogh - Ein Leben in Leidenschaft") und 1996 einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk erhalten hatte, zählt seit Mitte der 1940er Jahre zu den erfolgreichsten und populärsten Hollywood-Stars.

       

      Stab und Besetzung

      Autor Georg Stefan Troller

      1998 / 1999 drehte Hollywood-Star Kirk Douglas ("Goldenes Gift", "Wege zum Ruhm", "Spartacus") im Alter von 82 Jahren seinen bis dato letzten Film, die Komödie "Diamonds". Der große alte Mann des amerikanischen Kinos, der in den Jahren zuvor einen Schlaganfall erlitten hatte, der sein Sprachzentrum stark in Mitleidenschaft zog, übernahm hier die Rolle eines Mannes, der ebenfalls an den Folgen eines Schlaganfall leidet.

      Dabei hielt Douglas ein Comeback auf die Leinwand zunächst für undenkbar: "Ich dachte, ich würde nie wieder einen Film drehen", sagte er, "bis es wieder Stummfilme gibt". Selten kam der große Schauspieler, der vom Rebellen Spartacus bis zum Maler Vincent van Gogh in seiner Karriere vor allem überlebensgroße Persönlichkeiten und Heroen verkörpert hatte, in einem Film seiner eigenen Persönlichkeit so nahe wie in diesem, wo sich der von ihm gespielte Protagonist auf eine Reise begibt, die ihn zu seiner eigenen Identität führt.

      Erst im Herbst seines Lebens, nach den krankheitsbedingten Zwangspausen, fand Douglas auch zu seinen russisch-jüdischen und proletarischen Wurzeln zurück. In dem Porträt, das überwiegend während der Dreharbeiten im Januar 1999 entstand, spricht er über den Mann, der er früher war - ehrgeizig und besessen von seiner Arbeit, ohne Zeit, über sich selbst nachzudenken. Und er spricht über die Erfahrungen als schwerkranker Mann, der seine Sprache fast verloren hatte, über neue Sichtweisen, die diese Krisen mit sich brachten, und den Prozess seiner Selbstfindung.

      Seine Ehefrau Anne sowie die Schauspielerin Lauren Bacall, zugleich eine alte Freundin von Douglas und seine Filmpartnerin in "Diamonds", ergänzen mit ihren Erzählungen das Porträt dieses bedeutenden Künstlers und außergewöhnlichen Menschen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Freitag auf Samstag, 11.12.21
      00:15 - 01:00 Uhr (45 Min.)
      45 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 06.10.2022