• 27.01.2022
      20:50 Uhr
      Wir im Saarland - Das Magazin Moderation: Marcel Lütz-Binder | SR Fernsehen
       

      Themen u.a.:

      • Rausgeputzt: Renovierte Bahnhöfe sollen die Verkehrswende unterstützen
      • Mobile Alternative: Investitionen sollen Radfahren im Saarland unterstützen
      • Leben mit Behinderung: Wie ausgeprägt ist der Inklusionsgedanke?
      • NS-Verbrechen: Das Schicksal der Losheimer Juden

      Donnerstag, 27.01.22
      20:50 - 21:20 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

      Themen u.a.:

      • Rausgeputzt: Renovierte Bahnhöfe sollen die Verkehrswende unterstützen
      • Mobile Alternative: Investitionen sollen Radfahren im Saarland unterstützen
      • Leben mit Behinderung: Wie ausgeprägt ist der Inklusionsgedanke?
      • NS-Verbrechen: Das Schicksal der Losheimer Juden

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Marcel Lütz-Binder
      • Rausgeputzt: Renovierte Bahnhöfe sollen die Verkehrswende unterstützen

      Der Umstieg auf den ÖPNV ist eine wichtige Säule der Verkehrswende. Das gelingt aber nur, wenn die Fahrt mit Bus und Bahn auch attraktiv ist. Dazu gehören neben einem sinnvollen Preismodell und aufeinander abgestimmten Abfahrtszeiten auch die Bahnhöfe. Im Saarland sind viele Stationen in einem desaströsen Zustand. Müll, Fäkalien oder Graffiti verleiden den Fahrgästen den Weg zum Bahnsteig. Hinzu kommt, dass viele Stationen immer noch nicht barrierefrei sind. Gerade für die Menschen, die kein Auto fahren können, ist der Weg zum Zug nicht zu schaffen. Aber pünktlich vor der Wahl mehren sich Termine, in denen die Verschönerung von Bahnhöfen ausgerufen wird.

      • Mobile Alternative: Investitionen sollen Radfahren im Saarland unterstützen

      Die L250 zwischen St. Ingbert und Dudweiler wurde im vergangenen Jahr aufwändig saniert. An die Belange von Radfahrern hat man dabei nicht gedacht. Nach der Sanierung ist die Strecke durch den Einbau von Rasenkammersteinen mit Noppenstruktur und einer hohen Kante der Asphaltdecke sogar noch gefährlicher geworden als vorher. Nach einem Film von "Wims - das Magazin" und Beschwerden des VCD soll nun nachgebessert werden.
      Im Saarbrücker Westen hat sich dagegen wirklich was verbessert. Harald Kreutzer kämpft dort seit langem gegen eine Gefahrenstelle auf der Breiten Straße. Diese wurde nun entschärft, aber es bleibt auch in Burbach und Malstatt noch viel zu tun.

      • Leben mit Behinderung: Wie ausgeprägt ist der Inklusionsgedanke?

      Menschen mit Behinderung haben mit jeder Menge Vorurteilen zu kämpfen. Immer wieder hören sie Sätze wie: Menschen mit Behinderung sind doch im normalen Joballtag nicht zu gebrauchen, die können ja nicht mithalten. Oder im Bereich Familie: Menschen mit Behinderung sind nicht in der Lage eine Familie zu gründen. Wir haben zwei Beispiele gefunden, die zeigen, dass an solchen Vorteilen nichts dran ist.
      Im Interview: Birgit Jenni, Vorsitzende GEW Saarland

      • NS-Verbrechen: Das Schicksal der Losheimer Juden

      Der Hass der Nazis gegen Juden und Andersdenkende machte auch vor den kleinen Orten im Saarland nicht Halt. Der ehemalige Lehrer Henry Selzer hat das Schicksal der NS-Opfer in seinem Heimatdorf Losheim aufbereitet. Mit seinem Buch "Unrecht auf dem Lande" möchte er so ein Zeichen gegen das Vergessen setzen. Wir stellen sein "Erinnerungsprojekt" am Jahrestag der Befreiung von Auschwitz vor.

      Das Magazin befasst sich wöchentlich mit Aktuellem und Hintergründigem aus dem Saarland. Die Themen reichen von Politik über Gesellschaft bis Wirtschaft, die Berichte entstehen aus dem Blickwinkel des Zuschauers: konkret statt abstrakt, aus der Nähe statt aus der Ferne. Vor-Ort-Reportagen gehören ebenso dazu wie Studiogäste oder das „Bunt-Unterhaltsam-Skurrile“.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 07.12.2022