• 22.01.2022
      14:00 Uhr
      Fahr mal hin Hildegard lebt! Rund um Bingen | SR Fernsehen
       

      Bingen - der Name der rheinland-pfälzischen Stadt steht nicht nur für Rheinromantik, sondern vor allem auch für die Heilige Hildegard. Vor rund 900 Jahren machte die bedeutendste Frau des Mittelalters, Hildegard von Bingen, auf sich aufmerksam und hinterließ ihre Spuren.

      Samstag, 22.01.22
      14:00 - 14:30 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Bingen - der Name der rheinland-pfälzischen Stadt steht nicht nur für Rheinromantik, sondern vor allem auch für die Heilige Hildegard. Vor rund 900 Jahren machte die bedeutendste Frau des Mittelalters, Hildegard von Bingen, auf sich aufmerksam und hinterließ ihre Spuren.

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Julia Klesse

      Die Stadt Bingen mit etwa 25.000 Einwohner:innen liegt rund 30 Kilometer westlich von Mainz rheinabwärts. Wer in Bingen nach Hildegard sucht, findet zwar kaum erhaltene Originalschauplätze, aber im Museum am Strom können Besucher:innen auf ihren Spuren wandeln. Museumsleiter Matthias Schmandt beschäftigt sich seit Jahren intensiv mit Hildegard und verrät, ob er mit ihr auch ein Bier trinken würde, wenn es möglich wäre. Auch im Genussgarten der Familie Bischof spürt man den Geist der Heiligen Hildegard. Hier dreht sich alles um frisches Gemüse und das Arbeiten in der Natur. Wegen der Corona-Pandemie hat die Familie ihr Konzept erweitert. Jetzt setzt sie nicht mehr allein auf Veranstaltungen, sondern auch auf Gemüse-Abo-Kisten, obwohl sie bisher keine Erfahrungen damit gesammelt hat.

      Tobias Völker genießt die Schönheit Bingens vor allem vom Wasser aus. Der Bootsfahrlehrer und Bootsverleiher bringt seinen Schüler:innen das sichere Navigieren auf dem Rhein bei. In den Binger Weinbergen ist die junge Winzerin Frederike Dessoy unterwegs. Schon seit zehn Jahren leitet die 30-Jährige gemeinsam mit ihrem Vater ihr eigenes Weingut. Dabei hatten beide zuvor keine Ahnung vom Weinanbau. Die Winzerin berichtet von Tränen im Keller und darüber, welchen Vorteil es hat, ins kalte Wasser zu springen.

      Von Bingen aus bietet sich ein Ausflug ins Welterbe Oberes Mittelrheintal an. Der Fluss ist umgeben von Steilhängen und Burgen. Eine der schönsten ist die Burg Rheinstein. Burgherr Markus Hecher kennt jeden Winkel der Burg. Als er in den 1970ern mit seinem Vater einzog, war die Burg am Verfallen. Im wunderschönen Rosengarten verrät Hecher, was einer der Rebstöcke mit der Heiligen Hildegard zu tun hat.

      "Fahr mal hin" ist unterwegs an einem geschichtsträchtigen Ort auf den Spuren einer besonderen Frau.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2022