• 16.05.2022
      15:00 Uhr
      die nordstory - Tierretter in der Wesermarsch Radio Bremen TV
       

      Wiesen gibt es reichlich in der Wesermarsch: Etwa 90 Prozent der Fläche hier sind Dauergrünland. Genug Platz also in der Region zwischen Weser und Nordsee, damit engagierte Tierretter alten, kranken oder Tieren, die nicht mehr nützlich sind, ein liebevolles neues Leben ermöglichen können. "die nordstory" begleitet Menschen in der Region Wesermarsch, die aus Überzeugung zu Tierrettern wurden. Gemeinsam verfolgen sie ein Ziel: ein anderes, friedliches Miteinander von Mensch und Tier.

      Montag, 16.05.22
      15:00 - 16:00 Uhr (60 Min.)
      60 Min.

      Wiesen gibt es reichlich in der Wesermarsch: Etwa 90 Prozent der Fläche hier sind Dauergrünland. Genug Platz also in der Region zwischen Weser und Nordsee, damit engagierte Tierretter alten, kranken oder Tieren, die nicht mehr nützlich sind, ein liebevolles neues Leben ermöglichen können. "die nordstory" begleitet Menschen in der Region Wesermarsch, die aus Überzeugung zu Tierrettern wurden. Gemeinsam verfolgen sie ein Ziel: ein anderes, friedliches Miteinander von Mensch und Tier.

       

      Stab und Besetzung

      Redaktion Susanne Wachhaus
      Joachim Grimm

      Wiesen gibt es reichlich in der Wesermarsch: Etwa 90 Prozent der Fläche hier sind Dauergrünland. Genug Platz also in der Region zwischen Weser und Nordsee, damit engagierte Tierretter alten, kranken oder Tieren, die nicht mehr nützlich sind, ein liebevolles neues Leben ermöglichen können.

      Bernhard Kutz war früher Jockey, dann beendete ein Unfall seine Karriere. Kutz wollte weiter mit Pferden arbeiten und den Tieren etwas zurückgeben. So baute er mit seiner Lebensgefährtin einen Pferdegnadenhof auf. In der Pferdeoase in Ovelgönne betreut Bernhard Kutz heute etwa 40 Pferde die sportuntauglich, alt, krank oder unverkäuflich sind. Der 80-jährige Witwer möchte jetzt kürzertreten. Es ist aber gar nicht so leicht, eine geeignete Nachfolge für den Gnadenhof zu finden.

      Karin Mück und Jan Gerdes gründeten Hof Butenland, einen Lebenshof für Rinder: Ehemalige Hochleistungsmilchkühe, Kälber, die geschlachtet werden sollten, Versuchstiere oder Stiere, die den Zuchtansprüchen nicht mehr genügten, leben auf dem Hof in Butjadingen. Karin Mück und Jan Gerdes stellen die Bedürfnisse der Tiere bedingungslos in den Mittelpunkt. Für Neuzugänge wie Ochse Ole, der als Handaufzucht im Zirkus ohne Artgenossen groß wurde, ist der Start in ein artgerechtes, freies Rinderleben erst einmal ganz schön stressig.

      "die nordstory" begleitet Menschen in der Region Wesermarsch, die aus Überzeugung zu Tierrettern wurden. Gemeinsam verfolgen sie ein Ziel: ein anderes, friedliches Miteinander von Mensch und Tier.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 27.09.2022