• 06.12.2021
      11:35 Uhr
      Einfach genial Das Erfindermagazin | Radio Bremen TV
       

      Themen:

      • Henriettes Geschichte: Winterspaß ohne Schnee
      • Innovativer Skiroller
      • Sommerschlitten
      • Textile Skipiste
      • Der Alles-Tüftler
      • Hundenapf, der nicht mehr wegrutscht

      Montag, 06.12.21
      11:35 - 12:00 Uhr (25 Min.)
      25 Min.

      Themen:

      • Henriettes Geschichte: Winterspaß ohne Schnee
      • Innovativer Skiroller
      • Sommerschlitten
      • Textile Skipiste
      • Der Alles-Tüftler
      • Hundenapf, der nicht mehr wegrutscht

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Henriette Fee Grützner
      • Henriettes Geschichte: Winterspaß ohne Schnee

      Henriette Fee Grützner probiert Erfindungen aus, mit denen man typische Schneesportarten wie Langlauf, Skiabfahrten oder Rodeln auch ohne Schnee ausüben kann.

      • Innovativer Skiroller

      Hans-Jürgen Siebenäuger aus Lauscha in Thüringen hat einen innovativen Skiroller entwickelt, der auf drei Rollen statt zwei fährt. Das sorgt für mehr Standsicherheit und macht den Skiersatz auch für Anfänger geeignet. Weiterhin gehören eine Einzelradfederung und anpassbare Rollen zur Steigerung der Trainingsintensität zum patentierten System.

      • Sommerschlitten

      Pierre Naveau aus der Schweiz hat einen Sommerschlitten entwickelt, mit dem Talabfahrten auch ohne Schnee möglich sind. Neben den dicken Reifen ist das Kernstück der Erfindung die breite Hinterradachse. Sie gibt einerseits Stabilität, andererseits macht ihre besondere Lagerung den Schlitten wendig.

      • Textile Skipiste

      Snowboard und Ski fahren auch im Sommer, das ist sogar im Freien möglich:dank einer Erfindung von Jens Reindl. Er entwickelte eine textile Skipiste. Das ist eine Art Teppich, der in einem neuartigen Webverfahren für Kunststofffasern hergestellt wird und eine stabile, aber gleitfähige Oberfläche bildet. Mehrere Bahnen werden ausgerollt, dank einer rutschfesten Unterseite halten sie auf dem Hang. Mit Klettverschlüssen werden sie aneinander befestigt.

      • Der Alles-Tüftler

      Florian Orth aus Hessen erfindet lauter Dinge, die Alltagsprobleme in seiner Familie lösen sollen. Zum Beispiel eine Vorrichtung für den Daumen, mit der beim Heimwerken schwer erreichbare Schrauben verschraubt werden können, ohne dass einem ständig die Mutter runterfällt. Oder einen zerlegbaren Toilettensitz to go in verschmutzten WCs auf Rastplätzen.

      • Hundenapf, der nicht mehr wegrutscht

      Frank-Michael Roediger aus Burgdorf bei Hannover hat einen Fressnapf entwickelt, der nicht mehr hin und her rutschen soll. Die obere Schale ist mit dem Unterteil, der gleichzeitig als Kleckerschutz dient, verbunden, aber so beweglich, dass das Tier sie zwar mit der Schnauze bewegen, aber nicht mehr wegrutschen kann. Trotzdem ist die Schale abnehmbar zum Befüllen und Abwaschen. Durch die Erfindung soll auch erreicht werden, dass der Hund eine schonendere Körperhaltung beim Fressen einnehmen kann.

      Täglich werden in Deutschland etwa 130 Erfindungen patentiert. Darunter sind viele Ideen, die im Haushalt helfen und der Gesundheit dienen sollen. Doch wie werden die Ideen berühmt, die das Licht der Öffentlichkeit wirklich nicht scheuen müssen? Die Antwort bietet das TV-Magazin "Einfach genial", das jede Woche pfiffige Ideen ins Rampenlicht stellt. Seit 1996 hat das "Einfach genial"-Team über 3.000 Erfindungen vorgestellt. Darunter Neues für den Bau des Eigenheimes, Geniales rund um das Fahrrad oder Ideen für ein Leben ohne Chemie. Präsentiert werden auch Ideen für das Auto, den Garten und das Kinderzimmer. Und immer wieder Erfindungen, die helfen, Heiz- oder Stromkosten zu sparen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 05.10.2022