• 10.08.2022
      00:55 Uhr
      Network Spielfilm USA 1976 | SWR Fernsehen RP
       

      Bei der amerikanischen Fernsehgesellschaft USB will man den alternden Nachrichten-Moderator Howard Beale feuern, weil die Einschaltquoten seines Programms gesunken sind. Daraufhin kündigt er auf dem Bildschirm an, er werde sich in seiner letzten Sendung vor laufender Kamera erschießen. Eine skrupellose Programmmacherin nutzt den schlagzeilenträchtigen Skandal, um Beales Aufbegehren gewinnbringend für die Gesellschaft zu vermarkten. Peter Finch, William Holden und Faye Dunaway spielen die Hauptrollen in dieser spannenden Satire auf das kommerzielle Fernsehsystem Amerikas.

      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 10.08.22
      00:55 - 02:50 Uhr (115 Min.)
      115 Min.
      Stereo

      Bei der amerikanischen Fernsehgesellschaft USB will man den alternden Nachrichten-Moderator Howard Beale feuern, weil die Einschaltquoten seines Programms gesunken sind. Daraufhin kündigt er auf dem Bildschirm an, er werde sich in seiner letzten Sendung vor laufender Kamera erschießen. Eine skrupellose Programmmacherin nutzt den schlagzeilenträchtigen Skandal, um Beales Aufbegehren gewinnbringend für die Gesellschaft zu vermarkten. Peter Finch, William Holden und Faye Dunaway spielen die Hauptrollen in dieser spannenden Satire auf das kommerzielle Fernsehsystem Amerikas.

       

      Stab und Besetzung

      Diane Christensen Faye Dunaway
      Frank Hackett Robert Duvall
      Nelson Chaney Wesley Addy
      Howard Beale Peter Finch
      Max Schumacher William Holden
      Great Ahmed Kahn Arthur Burghardt
      Louise Schumacher Beatrice Straight
      Arthur Jensen Ned Beatty
      Mary Ann Gifford Kathy Cronkite
      Bill Herron Darryl Hickman
      Regie Sidney Lumet
      Buch Paddy Chayefsky
      Musik Elliot Lawrence
      Kamera Owen Roizman

      Max Schumacher (William Holden), Nachrichtenchef beim Network USB, fällt es nicht leicht, seinem Freund Howard Beale (Peter Finch) beizubringen, dass er in zwei Wochen auf der Straße stehen wird. Grund für die Kündigung: Die Einschaltquoten der „Evening News", die Beale moderiert, sind so gesunken, dass das Millionen-Defizit der Nachrichtenabteilung zum Ärger der USB-Bosse weiter wächst. Am nächsten Abend fordert Beale die Zuschauer auf, die Abendnachrichten am kommenden Dienstag ja nicht zu versäumen, da er sich dann vor laufender Kamera eine Kugel in den Kopf schießen werde. Seine Ankündigung macht Schlagzeilen und bringt die zynische Karrieristin Diane Christensen (Faye Dunaway) auf eine Idee, wie sich aus dem Wirbel um den verzweifelt aufbegehrenden Moderator Kapital schlagen lässt. Sie verbündet sich im Machtkampf innerhalb des Managements mit dem rücksichtslosen Frank Hackett (Robert Duvall), bekommt Schumachers Posten und baut die Nachrichtensendung zu einer Sensations-Show um, in der Beale als „zorniger Prophet des Fernsehens" die große Attraktion wird. Als der Moderator, vom eigentlichen Boss des Networks für dessen wirtschaftliche Heilslehren zusätzlich missbraucht, in der Zuschauergunst wieder sinkt, lässt Diane ihn kurzerhand während einer Sendung von bezahlten „Terroristen" umbringen.

      Sidney Lumet hat mit seiner vehementen Attacke auf das kommerzielle Fernsehen bei aller satirischen Überspitzung erschreckend deutlich gemacht, wohin der Kampf um Einschaltquoten führen kann, wenn wirtschaftliche Interessen die Gesetze des Programmmachens diktieren. Peter Finch erhielt für seine Rolle in diesem Film posthum einen Oscar, die gleiche Auszeichnung ging an Faye Dunaway, Drehbuchautor Paddy Chayefsky sowie Beatrice Straight als beste weibliche Nebendarstellerin.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 10.08.22
      00:55 - 02:50 Uhr (115 Min.)
      115 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.12.2022