• 24.09.2022
      20:15 Uhr
      Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt Das Jahr 2014 | rbb Fernsehen
       

      Das Jahr 2014 - ein Flüchtlingscamp macht Schlagzeilen, Deutschland ist Fußballweltmeister und die Mauer ist nach 25 Jahren als Lichtgrenze zurück. Die Berlin-Chronik der Superlative.

      Samstag, 24.09.22
      20:15 - 21:45 Uhr (90 Min.)
      90 Min.

      Das Jahr 2014 - ein Flüchtlingscamp macht Schlagzeilen, Deutschland ist Fußballweltmeister und die Mauer ist nach 25 Jahren als Lichtgrenze zurück. Die Berlin-Chronik der Superlative.

       

      2014 - das Jahr, in dem das Flüchtlingscamp auf dem Oranienplatz immer mehr Schlagzeilen macht. Die Schauspielerin Esther Zimmering erzählt vom Engagement für die Geflüchteten und wie sie die Räumung des Camps durch den Berliner Senat erlebt.

      Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit erklärt seinen Abschied und in der SPD entsteht die Frage nach einer Nachfolge. Am Ende des Jahres zieht Michael Müller ins Rote Rathaus ein. Ein Sommermärchen findet auf der Fan-Meile vor dem Brandenburger Tor seinen Höhenpunkt: Deutschland ist Weltmeister und die Menschen feiern ihre WM-Helden. Im Herbst ist die Mauer nach 25 Jahren als Lichtgrenze zurück: Lichtdesigner Christopher Bauder berichtet von seiner Idee, die Mauer erlebbar zu machen und welche Anziehungskraft die Installation auf hunderttausende Menschen hat.

      Eine Chronik der Superlative über mehr als sieben Jahrzehnte: Die Reihe "Berlin - Schicksalsjahre einer Stadt" erzählt Berliner Geschichte, 64 x 90 Minuten. Ein Kaleidoskop der Themen, die die Berlinerinnen und Berliner bewegten. Die größte TV-Chronik über die Stadt Berlin kommt mit der siebten Staffel in der Gegenwart an: Die 2010er-Jahre - Berlin eine Stadt mit Wachstumsschmerzen. Wohnen wird erst teuer und dann unbezahlbar. Arm, aber sexy - das war gestern. Die deutsche Metropole ist weltweite Start-up-Hauptstadt. Sehnsuchtsort der Nachtschwärmer aller Länder. In Berlin ist die Welt nicht mehr nur zu Gast bei Freunden - sie ist jetzt hier zu Hause. Der Ton wird rauer, die Auseinandersetzungen härter. Mitte der 2010er-Jahre nimmt die Stadt zehntausende Flüchtlinge auf, das Lageso wird zum Inbegriff Berliner Behördenversagens und der Flughafen BER eröffnet mit einer langjährigen Verspätung. Berlin - eine „failed city“? Und dann treten neben Corona alle anderen Debatten in den Hintergrund. Die größte TV-Chronik über die Stadt Berlin: Insgesamt 5760 Minuten pralles Berlin, von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart, 1945 - 2020.

      Film von Reinhard Joksch

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 09.02.2023