• 05.12.2021
      08:15 Uhr
      Unser Leben Chanukka auf Russisch - 30 Jahre jüdische Zuwanderung | rbb Fernsehen
       

      Ohne sie gäbe es viele jüdische Gemeinden bei uns nicht mehr: Kontingentflüchtlinge aus den ehemaligen Sowjetrepubliken haben sie vor 30 Jahren belebt und bereichert. Auch die jüdische Gemeinde in Potsdam.
      Aber kleine Renten und Altersarmut machen den Zugewanderten das Leben schwer. Ihre Kinder suchen oft nach ihrer eigenen Haltung zu ihren jüdischen Wurzeln. Wie steht es um Religion und Tradition rund um das Chanukka-Fest?

      Sonntag, 05.12.21
      08:15 - 08:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

      Ohne sie gäbe es viele jüdische Gemeinden bei uns nicht mehr: Kontingentflüchtlinge aus den ehemaligen Sowjetrepubliken haben sie vor 30 Jahren belebt und bereichert. Auch die jüdische Gemeinde in Potsdam.
      Aber kleine Renten und Altersarmut machen den Zugewanderten das Leben schwer. Ihre Kinder suchen oft nach ihrer eigenen Haltung zu ihren jüdischen Wurzeln. Wie steht es um Religion und Tradition rund um das Chanukka-Fest?

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Arndt Breitfeld

      Chanukka auf Russisch
      Seit 1991 kamen fast 220.000 jüdische Emigranten aus der Sowjetunion nach Deutschland. In diesen Tagen feiern sie das Lichterfest Chanukka.

      Aus der Ukraine nach Frankfurt
      Yosyp Vaysblat kam mit seiner Familie Anfang der 1990er Jahre nach Deutschland. Er ist eines der Gründungsmitglieder der „neuen jüdischen Gemeinde“ in Frankfurt (Oder).

      Armut im Alter
      Viele der vor 30 Jahren zugewanderten Juden in Deutschland leben heute in Armut, weil ihre Rentenansprüche aus der Sowjetunion nicht anerkannt werden.

      Jüdische Gemeinde Potsdam
      Die Potsdamer Jüdische Gemeinde wurde von sowjetrussischen Zuwanderern gegründet. Nach viel Hin und Her wird sie nun endlich gebaut: die neue Synagoge in Potsdam.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 02.12.2022