• 20.01.2022
      22:15 Uhr
      Frau tv Moderation: Lisa Ortgies | WDR Fernsehen
       
      • Trotz vieler Schicksalsschläge! - Anne sucht und findet das Glück
      • Die Andersmacherin: Friederike Schier kämpft für ein starkes Europa
      • Tod des Kindes - Eine Mutter zeichnet gegen die Trauer
      • Über die Phasen des Trauerns - Eine Trauerbegleiterin erzählt

      Donnerstag, 20.01.22
      22:15 - 22:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      • Trotz vieler Schicksalsschläge! - Anne sucht und findet das Glück
      • Die Andersmacherin: Friederike Schier kämpft für ein starkes Europa
      • Tod des Kindes - Eine Mutter zeichnet gegen die Trauer
      • Über die Phasen des Trauerns - Eine Trauerbegleiterin erzählt

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Lisa Ortgies
      • Trotz vieler Schicksalsschläge! - Anne sucht und findet das Glück

      Anne hat uns geschrieben. Ihr Leben war, wie sie selbst sagt, bis vor ein paar Jahren eine Abfolge von Katastrophen. Traurigkeit war immer das Grundgefühl, das sie begleitete. Glücklich war sie nie. Wie Anne es geschafft hat, sich von persönlichen Schicksalsschlägen nicht unterkriegen zu lassen und doch noch ihr Glück zu finden, das erzählt sie jetzt Frau tv. Ihr Fazit: Es ist nie zu spät, das Leben auf Reset zu setzen und neu anzufangen.

      • Die Andersmacherin: Friederike Schier kämpft für ein starkes Europa

      "Die Andersmacherin" - das sind Frauen, die auf ihre Art und Weise die Welt ein bisschen besser machen wollen. Friederike Schier will einen ganzen Kontinent verändern. Sie setzt sich für ein bürgernahes, unbürokratisches und klimafreundliches Europa ein. Friederike Schier ist 24 Jahre alt und die jüngste Vorsitzende einer deutschen Partei. Ihre Partei "Volt" trat gerade zum ersten Mal zur Bundestagswahl an und erreichte einen Achtungserfolg. 165.000 Menschen haben sie gewählt, 0,4 Prozent aller Stimmen. "Das ist ein vielversprechender Start", sagt Friederike Schier.

      • Tod des Kindes - Eine Mutter zeichnet gegen die Trauer

      Wenn das eigene Kind stirbt, ist das für Eltern die größte Katastrophe. Dass sie über den unvorstellbaren Schmerz und die Trauer öffentlich erzählen, geschieht selten. Und wenn, dann ist es oft so tragisch, dass es keiner hören mag. Die Illustratorin Melanie Garanin hat es trotzdem getan. Vor sechseinhalb Jahren starb ihr kleiner Sohn Nils. Sie erzählt seine Geschichte - auf ihre ganz eigene Art. Kerzentiere spielen dabei eine wichtige Rolle ...

      • Über die Phasen des Trauerns - Eine Trauerbegleiterin erzählt

      Chris Paul ist Trauerbegleiterin, sie unterstützt und hilft Menschen ihre Trauer anzunehmen, daran nicht zu zerbrechen. "Meiner Erfahrung nach ist Trauer ein komplexer und ganzheitlicher Prozess, der alles in uns berührt: unsere Gedanken, unsere Aktionen, unsere sozialen Kontakte und unsere Gefühle."

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 20.01.22
      22:15 - 22:45 Uhr (30 Min.)
      30 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 14.08.2022