• 16.08.2022
      10:35 Uhr
      Zwischen Bayern und Tirol - Natur im Karwendel Länder - Menschen - Abenteuer | hr-fernsehen
       

      Eingeklemmt zwischen Bayern und Tirol liegt ein fast unbesiedeltes Kleinod: das innere Karwendel. Die Gegend zwischen Hinterriss und Ahornboden gehört zwar politisch zu Österreich, aber wer hierher will, muss durch Bayern fahren. Der Filmemacher Christian Herrmann hat mit seinen Kamerateams nach dreijähriger Vorbereitung zwölf Monate lang im Karwendel gedreht. Es entstand so ein Jahreszeitenfilm, der die Fauna und Flora in unbekannten Dimensionen
      darstellt. Erstmals entstanden dabei auch Aufnahmen in der Ruhezone des Gebirges in den Wintermonaten. Aufnahmen von den Wildfütterungen fehlen genauso wenig wie die der Birkhahnbalz.

      Dienstag, 16.08.22
      10:35 - 11:20 Uhr (45 Min.)
      45 Min.

      Eingeklemmt zwischen Bayern und Tirol liegt ein fast unbesiedeltes Kleinod: das innere Karwendel. Die Gegend zwischen Hinterriss und Ahornboden gehört zwar politisch zu Österreich, aber wer hierher will, muss durch Bayern fahren. Der Filmemacher Christian Herrmann hat mit seinen Kamerateams nach dreijähriger Vorbereitung zwölf Monate lang im Karwendel gedreht. Es entstand so ein Jahreszeitenfilm, der die Fauna und Flora in unbekannten Dimensionen
      darstellt. Erstmals entstanden dabei auch Aufnahmen in der Ruhezone des Gebirges in den Wintermonaten. Aufnahmen von den Wildfütterungen fehlen genauso wenig wie die der Birkhahnbalz.

       

      Eingeklemmt zwischen Bayern und Tirol liegt ein fast unbesiedeltes Kleinod: das innere Karwendel. Die Gegend zwischen Hinterriss und Ahornboden gehört zwar politisch zu Österreich, aber wer hierher will, muss durch Bayern fahren. Der Filmemacher Christian Herrmann hat mit seinen Kamerateams nach dreijähriger Vorbereitung zwölf Monate lang im Karwendel gedreht. Es entstand so ein Jahreszeitenfilm, der die Fauna und Flora in unbekannten Dimensionen
      darstellt. Erstmals entstanden dabei auch Aufnahmen in der Ruhezone des Gebirges in den Wintermonaten. Aufnahmen von den Wildfütterungen fehlen genauso wenig wie die der Birkhahnbalz.

      Im Frühjahr beobachten sie die Flussuferläufer, die zum Rissbach zum Brüten zurückkehren. Im Sommer schauten sie in die Kinderstube der Gämsenfamilien und waren dabei, wie ein Steinadler erstmals die Gipfel des Karwendels erkundete. Dabei wurden diese Flüge aus drei Perspektiven gedreht. Zuerst vom Boden, dann aus der Sicht des Greifvogels mit einem Helikopter und schließlich erstmals mit dem Steinadler mittels einer Minikamera, die er auf dem Rücken trug. So entstanden einmalige Aufnahmen, die diese Region aus einer völlig neuen Perspektive erfahren lassen.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 01.02.2023