• 02.07.2022
      10:40 Uhr
      Leopard, Seebär & Co. (171) Geschichten aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg | Das Erste
       

      Orang-Utan Tuan ist im besten Mannesalter, doch er interessiert sich so gar nicht für seine Mitbewohnerinnen.
      In Hamburg wird in der Elefantenhalle neuer Sand aufgefahren. Zwei bis dreimal jährlich findet diese Großaktion statt.
      Volker Friedrich übt sich wieder als Nestbau-Architekt. Gemeinsam mit der Auszubildenden Judith Drohne will er heute seinen Pelikanen das nötige Material für die Brut liefern.
      Im Vogel-Revier herrscht derweil unfreiwilliger Baustopp beim Nestbau: Die Webervögel-Männchen sind wahre Stararchitekten – sie bauen kunstvolle Kugelnester, um ihre Damen zu beeindrucken. Doch das Nistmaterial ist ausgegangen.

      Samstag, 02.07.22
      10:40 - 11:30 Uhr (50 Min.)
      50 Min.

      Orang-Utan Tuan ist im besten Mannesalter, doch er interessiert sich so gar nicht für seine Mitbewohnerinnen.
      In Hamburg wird in der Elefantenhalle neuer Sand aufgefahren. Zwei bis dreimal jährlich findet diese Großaktion statt.
      Volker Friedrich übt sich wieder als Nestbau-Architekt. Gemeinsam mit der Auszubildenden Judith Drohne will er heute seinen Pelikanen das nötige Material für die Brut liefern.
      Im Vogel-Revier herrscht derweil unfreiwilliger Baustopp beim Nestbau: Die Webervögel-Männchen sind wahre Stararchitekten – sie bauen kunstvolle Kugelnester, um ihre Damen zu beeindrucken. Doch das Nistmaterial ist ausgegangen.

       

      Orang-Utan Tuan ist im besten Mannesalter, doch er interessiert sich so gar nicht für seine Mitbewohnerinnen, erst recht nicht für die Fortpflanzung. Tierpark Hagenbeck möchte durch Zucht die von der Ausrottung bedrohten Menschenaffen schützen. Claus Claussen fährt daher nach Stuttgart, um sich eine neue Gefährtin für Tuan anzusehen. In der Wilhelma, dem zoologisch-botanischem Garten, lebt Orang-Utan Weibchen Conny. Da die Stuttgarter Kollegen ihre Orang-Utan-Zucht vorerst einstellen, könnte Conny nach Hamburg ziehen. Die Hagenbecker hoffen, dass Conny frischen Wind in die Gruppe bringt und Tuan endlich Nachwuchs zeugt. Claus Claussen will sich vergewissern, dass Conny auch in die Hamburger Gruppe passt. Mit Videos und Fotos vom Alphamann Tuan will er prüfen, wie Conny auf Tuan reagiert.

      In Hamburg wird in der Elefantenhalle neuer Sand aufgefahren. Zwei bis dreimal jährlich findet diese Großaktion statt, denn die empfindlichen Elefantenfüße brauchen einen weichen und unebenen Untergrund. Für die Tierpark-Gärtner ist es ein Wettlauf mit der Zeit, denn um Punkt 15:00 Uhr soll die Herde aus dem Freigehege zurück in die Halle. Die Elefantenkinder Anjuli und Kanja spielen begeistert im frisch aufgeschütteten Sand.

      Volker Friedrich übt sich wieder als Nestbau-Architekt. Gemeinsam mit der Auszubildenden Judith Drohne will er heute seinen Pelikanen das nötige Material für die Brut liefern. Judith löchert Volker mit ihren Fragen und beobachtet besorgt, wie er in Wathose durch den tiefen Teich watet. Volker darf jetzt auf keinen Fall stolpern!

      Im Vogel-Revier herrscht derweil unfreiwilliger Baustopp beim Nestbau: Die Webervögel-Männchen sind wahre Stararchitekten – sie bauen kunstvolle Kugelnester um ihre Damen zu beeindrucken. Doch das Nistmaterial ist ausgegangen. Sebastian Behrens und Azubi Mike Sprock müssen für Nachschub sorgen.

      Das Kamelfohlen Wittmann bereitet Tierpfleger Benjamin Krüger Sorgen: Wächst der „Lütte“ etwa nicht anständig? Zuerst einmal wird zum Zollstock gegriffen. Benjamin Krüger erhält tatkräftige Unterstützung von der Auszubildenden Laura Pinero. Denn auch der Nasenpilz des Kamelhengstes Azeem muss erneut behandelt werden.

      Im Tropen-Aquarium behandelt Tierarzt Dr. Michael Flügger zwei hochgiftige Gabunvipern. Der Leiter des Tropen-Aquariums, Dr. Guido Westhoff, reicht ihm die gefährlichen Tiere an.

      Florian Ploetz hat vor einiger Zeit ein besonderes Konditionierungsprogramm für die Krokodil-Tejus entwickelt, sodass sie auf den „Klick“ genau reagieren. Heute sollen sie in eine Transportkiste wandern. Besonders nützlich ist diese Übungseinheit in Krankheitsfällen, denn so könnten die Tejus ohne Stress zur ärztlichen Untersuchung gebracht werden. Ein Patient ist mit dieser Methode vor zwei Tagen bereits in die Quarantäne-Station gebracht worden – die Echse wollte nicht mehr fressen.

      Der Hirsch Joshua hat endlich wieder Schmuck auf dem Kopf. Langsam wächst das prächtige Geweih des Wapitis wieder heran. Noch kann sich der Revierpfleger seinen „Hirschi“ furchtlos nähern. Doch sobald die Brunftzeit beginnt, ist die "Männerfreundschaft" für einige Monate ausgesetzt und „Hirschi“ ist wieder der testosterongesteuerte Platzhirsch.

      "Leopard, Seebär & Co." zeigt tolle Bilder aus dem hohen Norden, denn dort schreibt das Zooleben seine eigenen Geschichten - mal witzig, mal traurig, aber immer wieder spannend.

      Wird geladen...
      Wird geladen...

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 03.12.2022