• 23.05.2022
      21:05 Uhr
      Mit dem Postauto durch die Schweiz (4/4) Im Steilanstieg auf die Griesalp | 3sat
       

      "Man muss nicht fahren, man darf fahren!", sagt Geri Inniger. Er ist einer von nur 20 Postauto-Fahrern, der auf die Griesalp fährt.

      Die letzten zwei Kilometer seiner Route haben es nämlich in sich: Es ist die steilste und anspruchsvollste Postautostrecke Europas. Mit 28 Prozent Steigung schlängelt sich die Serpentinenstrecke in extrem engen Kehren nach oben. Postautochauffeur Geri Inniger ist aber nicht nur motorisierter Fremdenführer: Er bringt auch die Kinder der Gastwirtfamilie Sieber in Schule und Kindergarten.

      Montag, 23.05.22
      21:05 - 22:00 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

      "Man muss nicht fahren, man darf fahren!", sagt Geri Inniger. Er ist einer von nur 20 Postauto-Fahrern, der auf die Griesalp fährt.

      Die letzten zwei Kilometer seiner Route haben es nämlich in sich: Es ist die steilste und anspruchsvollste Postautostrecke Europas. Mit 28 Prozent Steigung schlängelt sich die Serpentinenstrecke in extrem engen Kehren nach oben. Postautochauffeur Geri Inniger ist aber nicht nur motorisierter Fremdenführer: Er bringt auch die Kinder der Gastwirtfamilie Sieber in Schule und Kindergarten.

       

      "Man muss nicht fahren, man darf fahren!", sagt Geri Inniger. Er ist einer von nur 20 Postauto-Fahrern, der auf die Griesalp fährt.

      Die letzten zwei Kilometer seiner Route haben es nämlich in sich: Es ist die steilste und anspruchsvollste Postautostrecke Europas. Mit 28 Prozent Steigung schlängelt sich die Serpentinenstrecke in extrem engen Kehren nach oben.

      Manchmal bleiben zwischen dem Kleinbus und den Felswänden nur zehn Zentimeter Platz. Geri ist in der Saison fast täglich zwischen Depot und Endstation unterwegs. Meidet Steinschlag und Schlammlawinen, denn die Landschaft um den wilden Gamchibach ist ständig in Bewegung. In diesem Jahr kämpft Wegmeister Niklaus Wäfler ganz besonders gegen die Naturgewalten. Sobald die Sonne scheint, sind die Gefahren allerdings vergessen.

      Die 20.000 Touristen, die die Busstrecke jährlich nutzen, fühlen sich wie mitten in eine Schweiz-Postkarte gebeamt. Das Jagdbanngebiet rund um die Endstation Griesalp macht die Landschaft zum Tierparadies. Peter Jüssy war hier lange Wildhüter und kennt die Plätze, an denen sich Gämsen und Steinadler, Murmeltiere oder Bartgeier zeigen.

      Postautochauffeur Geri Inniger ist aber nicht nur motorisierter Fremdenführer: Er bringt auch die Kinder der Gastwirtfamilie Sieber in Schule und Kindergarten. Auch ihre Eltern sind auf das Postauto angewiesen. Geri kutschiert ihre Gäste ins historische Hotel "Am Waldrand".

      Pflanzensammlerin Rahel Wittwer lässt sich vom Postauto gern Richtung Hexenkessel chauffieren. Der gehört - wie der 100 Meter hohe Dündenfall - zu den Attraktionen der Strecke. Nur einer würde nie ins Postauto steigen: Lukas von Känel. Er nimmt immer nur das Mountainbike. Für seinen seltenen Beruf braucht er Kondition. Hoch über der Endstation Griesalp, in den zerklüfteten Felswänden, ist er auf der Suche nach Schätzen: nach Kristallen, die seit Millionen von Jahren im Inneren der Berge schlummern.

      Film von Anne Wigger

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Montag, 23.05.22
      21:05 - 22:00 Uhr (55 Min.)
      55 Min.

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 19.08.2022