• 27.01.2022
      09:45 Uhr
      nano Moderation: Yve Fehring | 3sat
       
      • 40 Jahre Gorleben - ein Rückblick
      • Endlager - Die Entscheidung
      • Fliegen nach Corona
      • Reden statt schießen – Schutz von Nashörnern vor Wilderei

      Donnerstag, 27.01.22
      09:45 - 10:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo
      • 40 Jahre Gorleben - ein Rückblick
      • Endlager - Die Entscheidung
      • Fliegen nach Corona
      • Reden statt schießen – Schutz von Nashörnern vor Wilderei

       

      Stab und Besetzung

      Moderation Yve Fehring
      • 40 Jahre Gorleben - ein Rückblick

      Die EU-Kommission will demnächst die offenen Punkte der Taxonomie-Verordnung schließen, einem Leitfaden für Wirtschaft und Finanzwesen zur Umsetzung des Green Deals. Darin soll Atomkraft als „grün“ und nachhaltig definiert werden, wogegen vor allem Deutschland und auch Österreich heftigen Widerstand angekündigt haben. Vor allem, weil die Frage der Atommüll-Endlagerung nach wie vor ungelöst ist. Heute vor 40 Jahren begann in Gorleben ein Bau, der ursprünglich das Endlager für Deutschland werden sollte – ein Rückblick über vier Jahrzehnte konfliktreiche Geschichte.

      • Endlager - Die Entscheidung

      Wenn in Deutschland von „Endlagersuche“ die Rede ist, dann ist die Standortauswahl für eine Deponie für hochradioaktive Abfälle gemeint, die über viele Generationen hinweg absolut sicher sein muss. Hierfür ist die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) zuständig. Wie verläuft die Suche nach einem geeigneten Standort und welche Parameter sind hierbei entscheidend?

      • Fliegen nach Corona

      Die Corona Krise hat den Flugverkehr ausgebremst. Laut Prognosen der Flugsicherheits-Organisation Eurocontrol wird er frühestens 2024 das Niveau von 2019 erreicht haben. Langfristig wird wieder mit einem Wachstum gerechnet. Auch die Flugbranche setzt auf einen nachhaltigen Neustart, auf klima-freundlicheres Fliegen. Doch wie will man das schaffen?

      • Reden statt schießen – Schutz von Nashörnern vor Wilderei

      Mit einem Metalldetektor sucht Frik Rossouw nach der Kugel, die das Nashorn getötet hat. Die Hörner haben die Wilderer abgesägt und sind damit entkommen. Im Schnitt töten Wilderer täglich mehr als ein Nashorn im Kruger Nationalpark, Südafrika. In den vergangenen Jahren sank der Bestand dadurch um mehr als 67 Prozent: von 10.600 auf rund 3.500. Die Verzweiflung ist so groß, dass nun auch der Kruger-Park mit dem „Dehorning“ begonnen hat. Die Tiere werden aus der Luft betäubt, danach wird das Horn abgetrennt. Doch die kostspielige Methode ist umstritten, nicht nur weil man den natürlichen Zustand des Tieres verändert, sondern auch, weil Wilderer immer wieder auch enthornte Tiere töten.

      Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

      "nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

      "nano" ist ein aktuelles Magazin und enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und wissenschaftlich beleuchtet.

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Donnerstag, 27.01.22
      09:45 - 10:15 Uhr (30 Min.)
      30 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 25.06.2022