• 07.12.2021
      23:40 Uhr
      Ab 18! - Frei im Kopf Deutschland 2021 | 3sat
       

      Julika ist eine besondere Erscheinung: Aufgrund einer Autoimmunerkrankung fielen ihr im Alter von neun Jahren langsam, über einen Zeitraum von mehreren Jahren, alle Haare aus. Julika ist sich ihres Aussehens immer bewusst. Heute, mit 23 Jahren, will sie sich nicht länger verstecken und zeigt sich, wie sie ist: ohne Perücke, mit kahlem Kopf. Ein Selbstfindungsprozess, der für Julika immer noch nicht ganz abgeschlossen ist. Sie möchte selbst an einen Punkt kommen, wo es ihr tatsächlich völlig egal ist, wie sie aussieht.

      Nacht von Montag auf Dienstag, 07.12.21
      23:40 - 00:15 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo

      Julika ist eine besondere Erscheinung: Aufgrund einer Autoimmunerkrankung fielen ihr im Alter von neun Jahren langsam, über einen Zeitraum von mehreren Jahren, alle Haare aus. Julika ist sich ihres Aussehens immer bewusst. Heute, mit 23 Jahren, will sie sich nicht länger verstecken und zeigt sich, wie sie ist: ohne Perücke, mit kahlem Kopf. Ein Selbstfindungsprozess, der für Julika immer noch nicht ganz abgeschlossen ist. Sie möchte selbst an einen Punkt kommen, wo es ihr tatsächlich völlig egal ist, wie sie aussieht.

       

      Julika ist eine besondere Erscheinung: Aufgrund einer Autoimmunerkrankung fielen ihr im Alter von neun Jahren langsam, über einen Zeitraum von mehreren Jahren, alle Haare aus.

      Julika ist sich ihres Aussehens immer bewusst. Heute, mit 23 Jahren, will sie sich nicht länger verstecken und zeigt sich, wie sie ist: ohne Perücke, mit kahlem Kopf. Ein Selbstfindungsprozess, der für Julika immer noch nicht ganz abgeschlossen ist.

      Julika lebt in Berlin, studiert, macht Musik, trifft sich mit ihren Freund*innen, zieht nachts um die Häuser und taucht in die Berliner Clubszene ein. Das ganz normale Leben einer jungen Erwachsenen also, und so möchte sie nicht immer wieder erklären müssen, dass sie nicht krebskrank ist. Sie möchte auch nicht gesagt bekommen, dass sie schön sei, "obwohl sie keine Haare hat", oder dass sie mutig sei, "so auf die Straße zu gehen". Vor allem aber möchte sie selbst an einen Punkt kommen, wo es ihr tatsächlich völlig egal ist, wie sie aussieht.

      Die Filmemacherin Stefanie Brockhaus, Jahrgang 1977, und ihre Protagonistin sind Halbschwestern. So zeichnet sich der Film nicht nur durch persönliche Nähe und Intimität aus, sondern auch durch einen bewusst assoziativen Umgang mit Bild und Ton, der neben Julikas eigener Erzählung das Innenleben einer jungen Frau im Spannungsfeld zwischen Normalität und Besonderheit spiegelt und interpretiert.

      Stefanie Brockhaus hat an der London University of the Arts und der Hochschule für Fernsehen und Film München Filmregie studiert. Als Filmemacherin und Produzentin hat sie zahlreiche Dokumentarfilme realisiert, die auf internationalen Filmfestivals ausgezeichnet wurden. Zu ihren Filmen zählen unter anderem "Some Things are Hard to Talk About" (2017), "The Poetess" (2017) und "On the Other Side of Life" (2010).

      Wird geladen...
      Wird geladen...
      Nacht von Montag auf Dienstag, 07.12.21
      23:40 - 00:15 Uhr (35 Min.)
      35 Min.
      Stereo

programm.ARD.de © rbb | ARD Play-Out-Center || 20.08.2022